250 Jahre alt, bewandert in etlichen Wissenschaften und ein Kenner der Berühmtheiten dieser Welt

Wer könnte das sein? Natürlich, der C.H. Beck Verlag für Literatur, Sachbuch und Wissenschaft aus München! Dieses Jahr feiert der Verlag als eine fest etablierte Größe der Medienbranche – ebenso wie vor hundert Jahren – runden Geburtstag. Was geschieht aber derzeit in den Etagen von so großen Verlagen? Wie sieht der Verlag heute selbst seine Arbeit? Wir haben nachgeforscht:

250_Worbildmarke_finalWas sind die Stärken als Verlag / medienherstellendes Unternehmen?
Der Verlag C.H.Beck ist ein Programmverlag, der auf inhaltliche Qualität setzt. Wir sehen uns dem Gedanken der Aufklärung verpflichtet, unsere Bücher sollen Wissen vermitteln, kompetent verfasst und geistig anregend sein.

Vor welchen Herausforderungen stehen Sie in Bezug auf digital und print?
Der Medienwandel ist im Alltag angekommen. Die Leser informieren sich digital, ohne außer Acht zu lassen, dass es auch eine offline-Welt gibt. Diese hat auch weiterhin Bestand. Wir verstehen den Wandel als Transformation, nicht als Disruption. Ohne Frage birgt er Risiken, aber wir bemühen uns, dem Puls der Zeit zu lauschen, attraktive Angebote zu testen und uns mit Experten auszutauschen. Wir stellen überdies sicher, dass sich der Verlag und seine Mitarbeiter immer weiter qualifizieren.

Wie erreichen Sie Ihre Kunden und Leser?
Wir denken an unsere Zielgruppen: Das sind Leser, Buchhändler, Journalisten, Lieferanten, Dienstleister und nicht zuletzt unsere Autoren. Folglich versuchen wir ihnen zielgruppengerecht, also über vielerlei Kanäle zu begegnen – über den Printbereich, über digitale oder soziale Verbindungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.