Buchwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg

 

Stadt Erlangen
(c) Rafal Adam Mickiewicz

Im Zentrum des Studiengangs Buchwissenschaft in Erlangen stehen die Publikations- und Verbreitungsprozesse von gedruckten und elektroni­schen Büchern. Die Studierenden lernen ökonomische wie kulturelle, gesellschaftliche wie rechtliche Aspekte rund um Buch und Buchhandel kennen. Wert wird auf das Buch als Kommunikations­medium, seine Funktionen in der Gesellschaft und seine Stellung im Mediensystem gelegt. Das Studium vermittelt eine zweifache Kompetenz: die Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Projektarbeit sowie Urteils- und Entscheidungskompetenz für die Berufstätigkeit, besonders in der Buchbranche.

Das Bachelor-Studium Buchwissenschaft dauert sechs Semester. Die Kombination mit einem zweiten Fach (möglich sind prinzipiell alle Fächer der Philosophischen Fakultät wie beispielsweise Geschichte, Ökonomie, Germanistik, Kunstgeschichte, Theater- und Medienwissenschaft und viele andere) ist erforderlich. In sieben Modulen werden nach einer Einführung in das Fach und das wissenschaftliche Arbeiten folgende Bereiche behandelt: Leser und Lesen in Geschichte und Gegenwart, Buchhandelsgeschichte, Institutionen und Prozesse der modernen Buchwirtschaft, Buchökonomie und rechtliche Rahmenbedingungen, Electronic Publishing/E-Commerce sowie Buchtypografie.

Der viersemestrige Master-Studiengang (konsekutiver Ein-Fach-Master) vertieft und erweitert die wirtschaftlichen und theoretischen Perspektiven der Studierenden. Schwerpunkte daneben sind E-Business und Cross-Media-Publishing, Buchnutzungsforschung, Buchmedienkommunikation, Buchmedientheorie und -ästhetik, ferner gibt es Importmodule aus der Medienethik und der Kommunikationswissenschaft. Zugelassen sind Studierende mit einem Bachelor-Abschluss in Buchwissenschaft oder in anderen, fachverwandten Studiengängen mit medienbezogenen Inhalten.

Genaue Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen sowie zum Aufbau der Studiengänge finden Sie auf unserer Homepage www.buchwiss.uni-erlangen.de. Dort sind auch die Module detailliert beschrieben.

Und was spricht außerdem für das Studium in der Stadt Erlangen? Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist die zweitgrößte Universität Bayerns, Erlangen hat einen guten Ruf als junge Universitäts- und Wissenschaftsstadt, eingebunden in die wirtschaftlich starke und kulturell vielfältige Metropolregion Nürnberg. Die Hugenottenstadt ist eine attraktive Studentenstadt, zu deren kulturellen Höhepunkten das internationale Figurentheater-Festival, das Erlanger Poetenfest sowie der alle zwei Jahre stattfindende Comic-Salon zählen, der Erlangen zur deutschen Hauptstadt des Comics macht.

AS/10.6.2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.