Engagierte Nachwuchskräfte gesucht – das Hubert Burda Media Traineeprogramm

Für Hochschulabsolventen der Betriebswirtschaftslehre, der Medien-, Geistes- oder Sozialwissenschaften bietet Hubert Burda Media einen attraktiven Einstieg in die Verlags- und Medienbranche. Der internationale Medienkonzern wirbt mit einem Traineeprogramm um engagierte Nachwuchskräfte und  hofft auf Bewerbungen, die auf eine Begeisterung für die Zukunftsperspektiven von Zeitschriften und Neuen Medien schließen lassen.

Hubert Burda Media Tower
Hubert Burda Media Tower Offenburg

Das Programm wird aller eineinhalb Jahre angeboten und läuft dann 12 Monate. Ab dem 1. Oktober diesen Jahres sind wieder etwa 13 Traineestellen an den Standorten München und Offenburg zu besetzen. Einstellungsvoraussetzungen sind unter anderem nachgewiesene, crossmediale Praxiserfahrungen, die Fähigkeit zu eigenständigem Handeln, ein hohes Maß an Kreativität und Innovationsfähigkeit sowie Kommunikationsstärke.Im Traineejahr sollen wichtige Unternehmensbereiche und Personen kennengelernt werden, um so einen Überblick über Hubert Burda Media zu bekommen. Darüber hinaus hat man als Trainee die Möglichkeit, praxisrelevante Fähigkeiten und Fertigkeiten auszubauen oder gelernte Theorie aus dem Studium auszuprobieren und anzuwenden. Annelie Müller, Anprechpartnerin für das Programm erzählt: „Der Vorteil gegenüber einem Direkteinstieg besteht darin, dass sich die Trainees innerhalb des Jahres beruflich orientieren können, sehr viel über ihre individuellen Stärken und Entwicklungsfelder erfahren und sich ein übergreifendes Netzwerk aufbauen.“

Der Berufseinstieg ist nach dem Jahr so gut wie gesichert. „Bisher konnten immer alle Trainees, die sich bewährt haben und von sich aus einen Übernahmevertrag angestrebt haben, auch übernommen werden“, berichtet Frau Müller. „Die Trainees sind für uns auf jeden Fall unsere Nachwuchskräfte und zukünftigen Potenzialträger.“

Stimmen der Trainees selber: „Das Traineeprogramm gibt mir die Möglichkeit, an spannenden crossmedialen Projekten mitzuwirken und erste Verantwortung zu übernehmen“, erzählt Henrik Ihlo, ehemaliger Trainee bei Burda Media Direct. Sarah Leutenecker, ehemalige Trainee im Burda Media Vertrieb, sagt: „Die Vielfalt der Medienlandschaft vom klassischen Pressevertrieb, über die Verlagsleitung bis hin zu Multimedia lässt sich hier erleben.“

Hubert Burda Media ist heute eines der größten Medienhäuser Deutschlands, sowie ein Global Player. Zahlreiche Magazine wie die BUNTE, ELLE, FOCUS, Playboy, SUPERillu oder LISA bilden das Unternehmensportfolio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.