Die Schlacht am Daten-Buffet

13. November, 15:47 Uhr
Facebook feat. Google © Ashish Sadanandan

Der lang erwartete Datenkampf hat begonnen.

Es war nur eine Frage der Zeit  bis sich Größen wie Google, Twitter und Facebook am Internethimmel endgültig in die Quere kommen. Nutzerdaten bedeute Macht, dies hat Mark Zuckerberg schon bei der Gründung des weltweit erfolgreichen sozialen Netzwerkes Facebook erkannt.

Die neueste Idee, Kontaktlisten bei großen E-Mail-Anbietern wie Google, Yahoo oder Hotmail über Facebook  zu durchsuchen, verschafft Facebook eine Unmenge an neuen kostbaren Nutzerdaten. Doch der Traum eines endlos über Facebook verknüpften Internets wird von Google zerstört.

Dort weigert man sich vehement, anderen Websites automatischen Zugang zu eigenen Kontaktdaten zu erlauben, bis diese nicht auch ihre Nutzerdaten frei geben. Nun kann der Kampf beginnen.

Facebook zeichnet sich durch seine stetige Kontrolle der eigenen Daten aus und wird sicherlich in absehbarer Zeit keine Daten freigeben. Es wird ein schwerer Kampf für Google-Chef Eric Schmidt werden, einen Zugang zu den Nutzerlisten Facebooks zu erlangen.

Im Allgemeinen kann man sich auf einen spannenden Kampf der vorherrschenden Internetmächte freuen. Möge der Bessere gewinnen.

mehr Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.