Welttag des geistigen Eigentums

Welttag des geistigen Eigentums – World Intellectual Property Day

Jährlich findet am 26. April der Welttag des geistigen Eigentums statt, um auf den Schutz von Urheberrechten aufmerksam zu machen. Auch wir wollen ihn dieses Jahr zum Anlass nehmen um euch zu berichten, wie es zu diesem Tag kam.

Um geistige Erzeugnisse wie beispielsweise Patente, Marken, Muster und Urheberrechte (für welche es noch ein zusätzliches Gesetz gibt) zu schützen und die Kreativität der Künstler zu fördern, rief die UNESCO im Jahr 2000 diesen Tag ins Leben. Leistungen sollen somit belohnt und Investitionen in neue, effiziente Produkte angeregt werden.

Die Wahl fiel dabei auf eben diesen Tag, weil bereits dreißig Jahre zuvor, am 26. April 1970, die Gründungskonvention der WIP-Organization in Kraft trat.

Jedes Jahr wechselt das Motto des Feiertages. Das diesjährige Thema könnte aktueller nicht sein, denn es geht um Innovationen für eine grüne Zukunft.

Zu diesen Mottos des WIP-Days finden deutschlandweit Veranstaltungen statt, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Sie sollen Aufklärung darüber leisten, warum es so wichtig ist, dass unser eigenes geistiges Gut gewahrt wird. In diesem Jahr werden allerdings aufgrund der Corona-Pandemie keine physischen Veranstaltungen stattfinden. Ersatzweise werden Webinare durchgeführt, einzelne Tagungen wurden vorerst auf September verschoben.

Bekanntheit erlangte der Feiertag allerdings nicht nur in Deutschland, sondern auch Länder wie Frankreich, die bereits 1974 der WIPO beigetreten sind, unterstützen ihn mit ihren eigenen Mitteln. Sie führen ebenfalls Veranstaltungen durch und leisten Aufklärungsarbeit über YouTube und Flickr.

Der Welttag des geistigen Eigentums macht auf die Problematik der Urheberrechtsverletzungen aufmerksam, insbesondere auf illegale Raubkopien aus dem Internet. Mit zunehmender Digitalisierung steigt auch die sogenannte Piraterie. Es werden Möglichkeiten geschaffen, um nach Lösungen zum Schutz der Rechte von Privatpersonen und Unternehmen zu suchen.
Mehr Informationen bezüglich des Rechts, sowie des Tages und weitere Einzelheiten findet Ihr unter www.wipo.int.

Euer VdZu – Team

Autorinnen: Chantalle Schumann, Kathrin Töpfer

Lektorat: Emilia Scheiba, Clara Rothe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.