Geschäftsmodell: bookelo.com

Hintergrund:
Hinter www.bookelo.com steht das Modell des Booksharings. Nutzer, also Buchbesitzer, stellen sich gegenseitig Bücher aller Arten und Genres auf einer nichtkommerziellen Online-Plattform zum Tausch, Verleih oder auch zum Verschenken zur Verfügung.

Name des Modells: bookelo.com
Geschäftsführer: Matthias Gasser
Träger: additem media GmbH
Sitz: Puchheim

Beschreibung des Geschäftsmodells:
bookelo.com ist eine Online-Plattform, oder auch Online-Bibliothek, auf welcher die Nutzer (Privatpersonen) miteinander in Kontakt treten, um Bücher und andere Medien weltweit zu tauschen, sie also mit Freunden zu teilen. Bookelo.com ist ein kostenloser Booksharing Dienst der additem media GmbH.

Nutzen des Geschäftsmodells:
bookelo.com fungiert als soziales Netzwerk für Bücherfreunde auf der ganzen Welt, mit dem Ziel begeisterte Leser zusammenzubringen und im digitalen Zeitalter vor allem über eines zu diskutieren: Den Inhalt zahlreicher Printbücher. Das Hauptaugenmerk bei bookelo.com liegt jedoch auf der zwischenmenschlichen Interaktion. Diese Online-Tauschbörse zeigt dem Nutzer, welcher via ISBN, Titel oder Autor nach dem gewünschten Buch sucht, allerdings nur den nächstgelegenen Standort an. Zeitpunkt, Übergabeort und Verleihdauer müssen individuell mit dem Buchbesitzer geklärt werden, bookelo.com stellt lediglich die Plattform zur Verfügung, auf welcher sich die Nutzer vorher registrieren müssen.

Daten & Zahlen:
bookelo.com wurde 2012 gegründet und zählt mittlerweile über 100 Nutzer und mehr als 3000 auf der Plattform registrierte Bücher (Juni 2013). Die meisten Titel haben hierbei ihre Standorte in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Leipzig, Köln, Wien, Stuttgart und Düsseldorf.

Zielgruppe:
Zur Zielgruppe gehören Bücherfreunde, die bereit sind, ihre Begeisterungen mit anderen zu teilen.

Funktionen:
Folgendes ermöglichst bookelo.com seinen Nutzern:

  • Bücher leihen und verleihen
  • Bücher schenken und verschenken
  • Bücher tauschen
  • Mit anderen Buchbesitzern und bookelo.com-Nutzern in Kontakt kommen

Chancen und Risiken:
bookelo.com befindet sich immer noch im Aufbau, dennoch lässt sich der Aspekt der Nachhaltigkeit dieses Projektes durchaus positiv bewerten. Bisher konnte das Modell nur in Großstädten nennenswert Fuß fassen. Dennoch sind wachsende Nutzerzahlen zu verzeichnen. Negativ ist jedoch, dass bookelo.com keinerlei Garantie oder Haftung für die von den Nutzern verliehenen Bücher übernimmt. bookelo.com stellt nur die kostenfreie Plattform zur Verfügung. Das Risiko liegt auf Seiten der Nutzer, die ihre Bücher auf dieser Online-Plattform zum Verleih anbieten.

Prognosen:
Sharing Economy-Modelle werden sich zukünftig weiter etablieren, da sie aktuellen Trends, wie Flexibilität, Individualität und Nachhaltigkeit entsprechen, so auch das Booksharing-Modell. Ob Projekte, wie bookelo.com, jedoch in der Lage sein werden, die über viele Jahrzehnte beständigen Bibliotheken zu verdrängen, kann nicht vorausgesagt werden.

Fazit:
Modelle, wie bookelo.com leben von der Mitwirkung ihrer Community und eben jene scheint gerade im Winterschlaf zu liegen. Vielleicht hat sich das Projekt jetzt auch einfach auf 100 aktive Nutzer deutschlandweit eingependelt. Das Interesse war anfangs hoch, hat mit der Zeit jedoch wieder deutlich nachgelassen. Der letzte Post auf dem bookelo.com-Blog stammt vom Juni 2013 und die entsprechende Facebook-Seite hatte ihre aktive Zeit zwischen Dezember 2012 bis Juni 2014. Schläft das Modell bereits ein? Die online-Plattform ist gut strukturiert, übersichtlich und selbsterklärend. Es fehlt an Marketing und an Investitionen, um dieses Modell attraktiv und konkurrenzfähig zu machen. An sich ist es jedoch eine innovative Idee. Schließlich sind Bücher nicht dazu da, dass sie nach einmaligem Lesen ihr Dasein in irgendeinem Regal fristen, denn Bücher sind zum Lesen da!

Autorin: Christin Fetzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.