Nachgefragt für Deine Zukunft – Nancy Aprile

Allgemeiner Steckbrief

Name: Nancy Aprile
Alter: 40 Jahre
Unternehmen: Verlagsgruppe Beltz, Beltz & Gelberg
Berufsbezeichnung: Herstellerin, Dipl.-Ing. Verlagsherstellung (FH)
Tätigkeiten/Aufgaben: Planung & Entwicklung neuer Projekte, Gestaltung, Koordination & Prüfung
Lebensmotto: Die Zukunft hängt von dem ab, was Du heute tust. Mahatma Gandhi

 

Welche Ausbildung / welchen Studiengang haben Sie absolviert?

Ich habe nach dem Abitur eine Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien gemacht. Im Anschluss habe ich Verlagsherstellung an der HTWK Leipzig studiert. Ich bin quasi nur nach nebenan – von der Gutenbergschule (Berufliches Schulzentrum Leipzig) zum ehemaligen Gebäude der HTWK Leipzig am Gutenbergplatz gewechselt. Tatsächlich bin ich über die Studienberatung auf den Studiengang gestoßen, denn ich wollte mich ursprünglich für einen anderen Studiengang einschreiben. Durch das Grundstudium habe ich mich wegen der Ingenieurbasics ein wenig durchbeißen müssen. Später wurde es zwar nicht einfacher, aber sehr fachbezogen, was mir wesentlich leichter fiel. Jetzt bin ich froh, dass ich im Studium mein naturwissenschaftliches Grundwissen aufbauen konnte.

 

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?

Bei Beltz & Gelberg arbeitet man noch als Herstellerin der „alten Schule“. Hier wird noch sehr viel selbst gesetzt, gestaltet und entwickelt. Ich kalkuliere, terminiere und koordiniere diverse Projekte. Das Kinder- und Jugendbuchprogramm ist sehr vielseitig und abwechslungsreich, denn es gibt Neuentwicklungen bei denen am Anfang nur eine Idee steht und alles bis zum fertigen Produkt geplant und neu gedacht werden muss. Bei Lizenzproduktionen hingegen ist sehr viel Kommunikation nötig. Nebenher kümmere ich mich um die Auszubildenden der Mediengestaltung.

 

Ist ein Trend in der Gestaltung von Kinderbüchern zu beobachten?

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Das spiegelt sich gerade auch in der Gestaltung, Ausstattung und Herstellung der Kinderbücher wieder. Wir haben bei Beltz & Gelberg eine kleine, stetig wachsende Nachhal­tigkeitsreihe entwickelt, bei der wir uns inhaltlich mit den Themen Umwelt und Natur auseinander­setzen. Dabei achten wir auf eine nachhaltige Produk­tion mit Recyclingmaterialien, mineralölfreien Bio-Druckfarben, Drucklack aus nachwachsenden Rohstoffen und auf einen Verzicht von Folienka­schierungen. Unser Buch Ohne Wasser geht nichts!“ wurde gerade durch die Stiftung Buchkunst als eines der „Schönsten Deutschen Bücher 2020“ ausgezeich­net.

 

Inwiefern hat sich Ihr Arbeitsalltag durch Corona verändert?

Bei uns wurde von heute auf morgen Homeoffice eingeführt, ca. 70 % der Mitarbeiter haben das genutzt und von zu Hause gearbeitet. Das ist gerade für Pendler eine Entlastung. Da ich nur wenige Minuten vom Verlag entfernt wohne, habe ich weiterhin im Verlag gearbeitet und auch einige Backofficeaufgaben übernommen. Auf allen sogenannten Verkehrswegen – Fluren, Toiletten, Küchen, etc. – tragen wir eine Mund-Nasen-Bedeckung. Ebenso in Sitzungen, zumindest so lange, bis man einen Platz eingenommen hat, der den Sicherheitsabstand einhält. Man spürt, dass es deutlich weniger Sitzungen gibt. Viele Termine finden nur noch als Online- oder Telefon-Meeting statt, sie sind dadurch auch effizienter geworden.

 

Haben Sie Tipps für Berufseinsteiger?

Auch mal die Komfortzone verlassen und neue Wege beschreiten. Die Menschen, die einem begegnen, und die Erfahrungen, die man macht, lassen uns wachsen und weltoffener werden. Es ist elementar im Berufsleben, auch mal über den Tellerrand zu schauen.

 

Autorin: Kathrin Töpfer
Lektorat: Laura Haase, Emilia Scheiba
Bildgestaltung: Nico Winkler
Bildquelle: Nancy Aprile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.