main_banner

.ppf 2017

Zum ersten Mal fand letzte Woche vom 21.03. – 22.03.2017 das publishing and printing Forum an der HTWK Leipzig statt. Zu den Schwerpunkten Content, Apps und Digitaldruck wurden in diesem Rahmen verschiedene Vorträge und Workshops angeboten, die über die neusten Trends und Entwicklungen informierten. Nebenher bot sich auch die Möglichkeit, sein Netzwerk zu erweitern während eines gemeinsamen Dinners im Auerbachs Keller, in den Pausen oder aber beim gemeinsamen Besuch der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig.
Organisiert wurde das Forum von fünf Studenten der Studiengänge Buch- und Medienproduktion (B.A.) und Medienmanagement (M.A.), die im Modul Projektmanagement diese Veranstaltung über drei Semester erarbeiteten.

Am 21. März um 12:45 Uhr eröffnete Professor Dr. Alexander Grossmann das Forum und begrüßte alle dazu angereisten Gäste. Gleich danach starteten die Workshops und Vorträge, die in zwei Räumen im Gutenberg-Bau parallel stattfanden. Für die Pausen wurde ein weiterer Raum zur Verfügung gestellt, der die Gäste mit Getränken, Kuchen und allerlei Süßigkeiten versorgte.
Mein persönliches Highlight am Dienstag war der Vortrag von Dr. Stephan Malik, dem Geschäftsführer der SDP Sachsendruck GmbH in Plauen, der die Herstellung von Pappebüchern erläuterte, die in Deutschland nur noch in dieser einen Druckerei hergestellt werden. Weiterhin informierte er die Teilnehmer, mit welchen Mitteln er mit seinem Unternehmen aktuelle Trends umsetzte und was sonst noch alles mit Pappebüchern möglich war, wie beispielsweise ein einpflanzbares Bilderbuch, aus dem ein Apfelbaum wächst.
Einen weiteren spannenden Vortrag hielt Professor Dr. Michael Veddern von der Hochschule der Medien Stuttgart, der über Urheberrecht und Verlage sprach und ein wenig Licht in die aktuellen Entwicklungen bezüglich Onleihe, dem Reformvorhaben von Bildungs- und Wissenschaftsschranken, sowie dem VG-Wort Urteil zum Verlagsanteil brachte.
Den Abschluss des Tages des Tages ließ man mit einem gemeinsamen Konferenzdinner im Auerbachs Keller ausklingen – eine gute Gelegenheit um Gehörtes vom Tag auszutauschen und Kontakte zu erweitern.

Der Mittwoch startete schon um neun mit zwei Vorträgen zu Print CSS und Barrierefreien eBooks, sowie einem Workshop zu XSL Formattern im crossmedialen XML-Workflow. Ein besonderes Highlight war für mich Prof. Dr. Holger Zellmers Vortrag zu Gedruckten Funktionalitäten, die der HTWK Professor mit vielen Beispielen aus der Praxis lebendiger machte und den ein oder anderen Zuhörer in Staunen versetzte. So präsentierte er nicht nur die üblichen Veredelungsarten, die man von den meisten Druckprodukten kennt, er zeigte auch gedruckte Solarzellen in Magazinen, mit der der Kunde sein Handy am Strand aufladen konnte, oder aber in Seiten eingearbeitete Minidisplays, die dem Nutzer mehr Interaktion mit dem gedruckten Content ermöglicht.
Gegen 16:30 Uhr am Mittwoch Nachmittag endete der letzte Vortrag und ließ die Teilnehmer des Forums gut informiert über die neusten Trends und Entwicklungen der Buch- und Druckbranche zurück.

Für mich und sicherlich auch die meisten anderen Teilnehmer des Forums war diese Veranstaltung eine passende Ergänzung zur Leipziger Buchmesse und ein gelungener Auftakt für eine etwaige Wiederholung des publishing and printing Forums in den nächsten Jahren.

Weitere Informationen zum .ppf, den Referenten und dem Programm findet ihr auf der Webseite der Veranstaltung.

 

Autor: Reni Nürnberger

Tags: , ,

Lass uns doch einen Kommentar da.

UA-46076145-1