main_banner

Posts Tagged ‘Autoren’

„Es wird nicht geschrieben!“ – Zu Besuch im Deutschen Literaturinstitut

Mai 23rd, 2017 | Aktuelles | 1 Comment

Bericht
 

Wenn man den Weg zum Literaturinstitut geht, hat man fast das Gefühl, eine Hochsicherheitszone zu betreten, denn das historische Gebäude befindet sich direkt neben dem Amerikanischen Generalkonsulat, dessen Zufahrt von der Polizei abgesperrt und gesichert wird. Mein erster Gedanke, als ich mich Donnerstagabend auf den Weg gemacht habe, war dabei fast: „Sind die jungen Autoren eine so bedrohte Spezies, dass man sie beschützen muss?“ Doch ein Blick auf Google Maps schaffte Klarheit. Und doch könnte man fast meinen, dass eine kleine Gruppe von 40 aktiven bzw. 60 immatrikulierten Studenten doch schutzbedürftig sei.

Literarisches Schreiben

Doch von vorn: Am Donnerstag, dem 18. Mai 2017, lud der Verein Junge Verlagsmenschen alle Interessierten zu einem Besuch im Deutschen Literaturinstitut Leipzig ein, das als Teil der Universität Leipzig den Bachelor- und Masterstudiengang Literarisches Schreiben anbietet. Im Institut beantwortete Jörn Dege, Absolvent und aktueller Geschäftsführer, sämtliche Fragen, die den insgesamt 13 Teilnehmern einfielen. Abgehalten wurde diese Fragerunde im Saal des Literaturinstituts, der eigentlich gleichzeitig der Eingangsbereich ist. Wie wir uns bei der anschließenden kurzen Führung selbst überzeugen konnten, handelt es sich dabei auch wirklich um den schönsten Raum des Gebäudes, welches Jörn Dege selbst als eher trostlos beschrieb, trotz der schönen Fassade. An den Wänden des Saals hingen Fotografien einer Absolventin der gegenüberliegenden Hochschule für Grafik und Buchkunst, die die liebsten Leseorte bekannter Autoren, Künstler und anderer bekannter Persönlichkeiten zeigten.

Read More

„Das Lektorat der Zukunft“ – Interview mit Walter Greulich, Geschäftsführer und Redakteur der WGV Verlagsdienstleistungen

Dezember 22nd, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung in der Buchbranche und der daraus resultierenden medienneutralen Datenhaltung, wird sich nicht zuletzt auch der Beruf des Lektors und dessen Aufgabenfelder im Verlag, einer Umwälzung unterziehen müssen. Zu diesem Thema bietet die Akademie des Deutschen Buchhandels im Rahmen ihres Programms ein Seminar von Geschäftsführer und Redakteur der WGV Verlagsdienstleistungen, Walter Greulich, an. Unter dem Titel „XML und E-Publishing für freie Lektoren“, gibt er einen Überblick über die technischen Entwicklungen in der Lektoratsarbeit und sich dadurch veränderte Aufgabenfelder auf diesem Gebiet.

Read More

Eine Hommage an die Seele des Verlages -Coppenrath feiert Autoren am Tag des Schreibens

Juni 29th, 2011 | Meinung & Kritik | 0 Comments

Ein wenig ist in den letzten Wochen der Eindruck entstanden, dass Verlage ihre Mittlerfunktion zwischen Autor und Leser zunehmend verlieren – wachsender Zulauf bei Self-Publishing-Plattformen, im Eigenverlag bei Amazon erstellte eBooks, eine J.K. Rowling, die  selbige gar nur über die eigene Webpräsenz Pottermore verkauft und Cora Stephans Keynote zu den Buchtagen in Berlin sprechen eine gemeinsame Sprache: Verlage dreht Euch, sonst machen sich die Autoren selbstständig und nehmen ihre Leser gleich mit.

Beim Coppenrath Verlag dreht man sich und das sieht so aus:

„Heute, 29. Juni, ist der Tag des Schreibens. Und das ist ein Grund für die Coppenrath Mitarbeiter, sich bei ihren Autoren zu bedanken. Wir sagen DANKE für tolle Geschichten, DANKE für poetische Gedichte, DANKE für inspirierende Texte – und bedanken uns mit einer lautstarken La Ola-Welle.“
Die Facebook-Community überschlägt sich mit Lob!

Dieses Video verhindert natürlich keinen Abnabelungs- und Demokratisierungsprozess, der für einige Verlage noch unsanfte Konsequenzen haben wird, aber es verdeutlicht, dass bei Coppenrath Verlegertum und Social Media für 23 Sekunden Hand in Hand gehen und wie wenig es braucht, einen wirklichen Unterschied zu machen.
Da möchte man doch einfach mal „Danke“ sagen!

Drei Sätze heiße Ohren – die gestrigen Keynotes der Buchtage Berlin

Juni 16th, 2011 | Meinung & Kritik | 3 Comments

Update:  die in den Kommentaren besprochenen 55 Thesen haben heute im Buchreport online eine sehr, sehr spannende Ergänzung erhalten, die wir Ihnen und Euch nicht vorenthalten wollen:

Hier der eigentliche Artikel:

Als am gestrigen Donnerstag Dr. Gottfried Honnefelder die Schließung auch der letzten Tür des rammelvollen Kongress-Saales im BCC am Alexanderplatz anordnete, ahnte noch keiner den guten Grund für dieses geheimnisvolle Vorgehen, das zunächst zugegebenermaßen eher an ein Zusammentreffen der Olsen-Bande erinnerte, als an die feierliche Eröffnung der Buchtage Berlin. Es schien dieser zunächst noch beschmunzelten Vorgehensweise aber eine weise Voraussicht zugrunde zu liegen: die drei Ansprachen der geladenen Rednerin und Redner Read More

  • Archiv

  • Verlage der Zukunft teilen


    Instagram
  • Kooperationspartner

    Buchakademie

    Buchmesse

    FuturePublish

    Leipziger Buchmesse

    MediaText Jena

    Bücherfrauen

    ECPMF

  • Messeführungen auf der Leipziger Buchmesse 2017

    Auch auf der Leipziger Buchmesse 2017 veranstalten wir wieder unsere Messeführungen! Neben der traditionellen Führung der Bücherfrauen gibt es diesmal einen Rundgang zum Thema Fantasy-Verlage. Die genauen Infos und das Anmeldeformular findet ihr ab sofort >>hier<<.
  • Beliebte Themen

UA-46076145-1