main_banner

Posts Tagged ‘Branchennachwuchs’

Spuren hinterlassen …

November 10th, 2011 | Meinung & Kritik | 0 Comments

Wie schon Sherlock Holmes ab dem 19. Jahrhundert in der Welt der Kriminalliteratur große Spuren hinterließ, werden unsere Gäste am 17. November 2011 einen Eindruck bei Ihnen hinterlassen.

Wie sehen eigentlich kleinere unabhängige Krimiverlage die Zukunft der Buchbranche und des Mediums Buch? Halten sie das E-Book geeignet für ihre Zielgruppen und das Genre Kriminalliteratur? Wie wichtig ist Social-Media-Marketing für diese Verlage? Wie setzt man sich als unabhängiger Krimiverlag gegen die „Großen“ durch?

Um dies alles und noch viel mehr wird es auf dem bereits 18. Kleinverlegertag an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig in Kooperation mit dem Arbeitskreis kleinerer unabhängiger Verlage des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gehen.

Dieses Jahr ist das Motto „Spuren hinterlassen“. Dazu sind die unabhängigen Verlage Grafit, Gmeiner und Pendragon mit dem Schwerpunkt Kriminalliteratur zu Gast. In Interviews und Vorträgen werden sich die Verlage vorstellen und über die Chancen und Probleme kleinerer Krimiverlage sprechen. Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit, mit den Gästen der Verlage zu aktuellen Themen und Tendenzen im Rahmen einer Podiumsdiskussion ins Gespräch zu kommen.

Auf die Besucher des Kleinverlegertags wartet außerdem ein spannendes Krimi-Quiz. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für einen Besuch des Krimi-Dinners für zwei Personen im Mückenschlösschen sowie Buchpakete der Gastverlage.

Wenn Ihr neugierig geworden seid, dann kommt am 17. November 2011 um 10:30 Uhr in Raum 318 des Lipsius Baus der HTWK und hinterlasst eure Spuren!

Der Eintritt ist frei und die Veranstalter freuen sich auf euer Kommen!

Bei Rückfragen wendet euch gerne an Sophie Beckershaus (Kontakt: sophie.beckershaus@stud.htwk-leipzig.de)

 

 

„Eine geniale Idee“ – Die kleine Nachlese unserer Events auf der Frankfurt Bookfair 2011

Oktober 16th, 2011 | Meinung & Kritik | 0 Comments

„Buchmesse mit Mehrwert“ haben wir unsere kleine,  sehr feine Veranstaltungsreihe recht mutig überschrieben und zum Messesonntag ist nun klar: wir haben nicht zu viel versprochen! Ich hatte gestern die Freude, mit einer Speedmeeting-Teilnehmerin zu reden und ihr Feedback war eindeutig: „2 von 10 fanden es höchst bedauerlich, dass noch zwei Semester Studium vor mir liegen – besser hätte es nicht laufen können!“ Außerdem Rebekka Kirsch im Börsenblatt-Interview dazu … Read More

Buchmesse mit Mehrwert: Netzwerken für den Branchennachwuchs

August 3rd, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Oft ist in der Branchenpresse zu hören, dass die Nachwuchskräfte fehlen. Doch auf der anderen Seite ist es für den Nachwuchs schwierig, in der Branche Fuß zu fassen. Wie in vielen anderen Branchen läuft auch hier gar nichts ohne Kontakte und ein gutes Netzwerk.

Verlage der Zukunft nimmt sich des Problems an und organisiert auf der kommenden Frankfurter Buchmesse mehrere Events für den Branchennachwuchs. Read More

500 Jahre Satzgeschichte selbst erleben – Buchwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Juni 20th, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 1 Comment

20.04.2011 http://www.buchwissenschaft.uni-mainz.de/

© Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Buchwissenschaft

 

An Deutschlands ältestem Lehrstuhl für Buchwissenschaft können Studierende in der eigenen Lehrdruckerei über 500 Jahre Satzgeschichte vom Handsatz mit Bleitypen bis zum modernen Desktop Publishing selbst erleben. Im Folgenden verraten wir, was zukünftige Studenten in Mainz noch erwartet und geben einen Überblick über die Studiengänge am Institut für Buchwissenschaft.

Die Uni

Die Johannes Gutenberg-Universität (JGU) ist eine mittelgroße Hochschule und beherbergt knapp 35.000, am Institut selbst über 1000 Studierende.

Sie ist eine der wenigen Campusuniversitäten Deutschlands und bietet viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Der Campus liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums und ist mit dem öffentlichen Personennahverkehr oder mit dem Fahrrad schnell zu erreichen.

Read More

Chancen nutzen – Karriere starten! Das Trainee-Programm der WAZ Mediengruppe

Juni 15th, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Trainee-Programm WAZ Mediengruppe

© WAZ Mediengruppe

„Das gruppenweite Trainee-Programm der WAZ Mediengruppe kann ich empfehlen, da es einen Einblick in alle Bereiche und Prozesse eines der führenden Verlagsunternehmen Deutschlands ermöglicht und gleichzeitig die persönliche Entwicklung fördert.“ Lydia Backes, ehemalige Teilnehmerin des Nachwuchsprogramms, blickt gerne auf ihre Zeit als Trainee zurück.

Das Einsteigerprogramm des Essener Medienunternehmens richtet sich an Hochschulabsolventen als Berufseinsteiger. In maximal 24 Monaten sollen junge Nachwuchsführungskräfte auf die Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben der Mediengruppe im In- und Ausland vorbereitet werden. „Die WAZ-Gruppe stellt aus meiner Sicht mit ihrem breiten Portfolio – von Tageszeitungen, über Zeitschriften, Hörfunk und Online, bis hin zu Dienstleistungen – vor allem für medienaffine Hochschulabsolventen ein interessantes Arbeitsumfeld dar.“

Read More

Student in Jena – für´s Leben lernen und Spaß haben

Juni 3rd, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Die Friedrich-Schiller-Universität ist eine klassische Universität mit ca. 19.600 Studierenden. Sie wurde 1558 gegründet und blickt auf eine lange Tradition im Fach Ökologie zurück, betrachtet sich aber auch als klassischen Standort des geistes- und kulturwissenschaftlichen Studiums.

Die Friedrich-Schiller-Universität (kurz FSU) verfügt über eine der modernsten Bibliotheken Europas und über eine umfangreiche digitale Bibliothek, die kontinuierlich erweitert wird. In den erst 2001 fertiggestellten, modernen Hauptgebäuden der Bibliothek gibt es zahlreiche Computerarbeitsplätze und die Möglichkeit, überall mit dem eigenen Laptop ins Internet zu gehen. Außerdem gibt es eine Cafeteria in der Bibliothek, die immer für den nötigen Energienachschub sorgt. Viel Anschauungsmaterial bieten die 30 traditionsreichen Sammlungen und Museen der Universität und ihre musealen Partner.

Read More

Engagierte Nachwuchskräfte gesucht – das Hubert Burda Media Traineeprogramm

Mai 11th, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 2 Comments

Für Hochschulabsolventen der Betriebswirtschaftslehre, der Medien-, Geistes- oder Sozialwissenschaften bietet Hubert Burda Media einen attraktiven Einstieg in die Verlags- und Medienbranche. Der internationale Medienkonzern wirbt mit einem Traineeprogramm um engagierte Nachwuchskräfte und  hofft auf Bewerbungen, die auf eine Begeisterung für die Zukunftsperspektiven von Zeitschriften und Neuen Medien schließen lassen.

Hubert Burda Media Tower

Hubert Burda Media Tower Offenburg

Das Programm wird aller eineinhalb Jahre angeboten und läuft dann 12 Monate. Ab dem 1. Oktober diesen Jahres sind wieder etwa 13 Traineestellen an den Standorten München und Offenburg zu besetzen. Einstellungsvoraussetzungen sind unter anderem nachgewiesene, crossmediale Praxiserfahrungen, die Fähigkeit zu eigenständigem Handeln, ein hohes Maß an Kreativität und Innovationsfähigkeit sowie Kommunikationsstärke. Read More

UA-46076145-1