main_banner

Posts Tagged ‘Buchbranche’

Die Kunst mit dem Buch

Februar 4th, 2013 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Ein Buch herzustellen, ist schon eine Kunst an sich. Das Kultur- und Gedankengut dann künstlerisch zu gestalten, eine Herausforderung. Doch gibt es Menschen, die sich dieser gewachsen und berufen fühlen. Die Liebe zu Typografie, Schriften, Illustration und grafischen Prozessen lassen sie in künstlerisch ausdrucksstarken Werken rund um das Buch in Erscheinung treten. Die Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig (kurz HGB) bietet hierzu den Studiengang Buchkunst/Grafik-Design an.
 photo HGB_zps47ea2c0c.jpg Read More

Beruf: Buchbinder

Januar 28th, 2013 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Buchbinder. Woran denkt man da? Eine Werkstatt in der es nach Holzleim riecht und in der halbfertige Bücher neben Schneidewerkzeugen liegen. Und natürlich Pappen und Umschlagpapier in allen möglichen Größen und Farben. Dazu dann der Buchbinder selbst, der mit großer Sorgfalt Einzelstücke fertigt oder repariert. Die Seiten näht er mit Nadel und Faden zusammen und leimt sie anschließend. Danach wird der Buchblock im Einband befestigt und noch schön verziert. Solche Sorgfalt braucht seine Zeit. Für die Produktion eines Buches benötigt er mehrere Tage.

Aber gibt es diesen Beruf eigentlich überhaupt noch? Read More

Speed Meeting – Nachwuchskräfte gesucht!

Januar 18th, 2013 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

10 Führungskräfte, 10 Nachwuchskräfte, 10mal 8 Minuten!

Beim Speed-Meeting treffen zehn Nachwuchskräfte und zehn Führungskräfte der Verlags- und Medienbranche als Gesprächspartner aufeinander. In ungezwungener Atmosphäre werden jeweils Gespräche von acht Minuten geführt. Danach wird zum nächsten Gesprächspartner gewechselt. Im Anschluss an diesen „Gespräche-Marathon“ gibt es noch die Möglichkeit, die Gespräche in offener Runde bei Snacks und Getränken fortzusetzen.
Dem Branchennachwuchs bietet sich hier die Chance, wichtige Kontakte für die berufliche Zukunft zu knüpfen und aus erster Hand Informationen über Karrieremöglichkeiten in der Verlags- und Medienbranche zu sammeln. Verlage und andere Unternehmen der Branche haben wiederum die Möglichkeit einen Eindruck über das Nachwuchspotenzial von gleich zehn interessierten und engagierten Nachwuchskräften zu gewinnen. Das Speed-Meeting ist also ein Event, das sich für beide Seiten lohnt! Read More

Rund um die Buchpreisbindung

Januar 14th, 2013 | Meinung & Kritik | 0 Comments

Das Buchpreisbindungsgesetz (kurz:BuchPrG) verpflichtet Verlage dazu verbindliche Ladenpreise für ihre Neuerscheinungen festzusetzen. Somit wird gewährleistet, dass du als Endkunde für ein Buch überall den selben Preis bezahlst – egal, ob im Kaufhaus,in der gut sortierten Buchhandlung um die Ecke oder über das Internet.

Die Buchpreisbindung gilt für „Produkte, die Bücher, Musiknoten oder kartographische Produkte reproduzieren oder substituieren und bei Würdigung der Gesamtumstände als überwiegend verlags- oder buchhandelstypisch anzusehen sind sowie kombinierte Objekte, bei denen eines der genannten Erzeugnisse die Hauptsache bildet“ (§ 2BuchPrG). Read More

Studiengänge rund ums Buch

Dezember 30th, 2012 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Bücher sind eure Leidenschaft? Ihr wollt gerne studieren, aber Ihr wisst nicht welche Studiengänge für euch in Frage kommen? Kein Problem!
Das Team von Verlage der Zukunft Team hat euch ein Angebot über die verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengänge mit den wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Hier geht’s zur Übersicht: Studium_rund_ums_Buch.pdf
Weitere Informationen findet Ihr auch unter: www.boersenverein.de

Lovely Books

Dezember 16th, 2012 | Neue Publisher | 0 Comments

Lovely Books Logo

Stöbern, empfehlen, Kritik üben: Lovelybooks.de ist eine Plattform für Leute, die gern Bücher lesen und sich vor allem gern darüber austauschen. Das 2006 gegründete Portal erschafft eine Community für Bücherfreunde, Autoren und Verlage. Lovely Books, entwickelt von der aboutbooks GmbH öffnet die Tore zum Social Reading. Das Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holzbrinck arbeitet nach eigener Aussage mit über 45 Buchverlagen und 1400 Autoren zusammen und ist damit die größte deutschsprachige Buchwebsite. Read More

Ich will in einen Verlag – was muss ich dafür studieren?

Dezember 12th, 2012 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Ein Verlag bietet in unterschiedlichen Abteilungen – angefangen vom Verleger selbst, über das Lektorat und die Herstellung bis hin zu Marketing und Pressearbeit – verschiedene Berufsmöglichkeiten. Für viele Stellen ist ein Studium wünschenswert.

Als Verleger sollte man wohl am besten von allen Abteilungen etwas verstehen. Fähigkeiten und Know-How bieten neben einem umfangreichen Interesse am „Verlegen“ selbst, beispielsweise ein Studium der Buch- oder Medienwissenschaft, Verlagswirtschaft oder des Buchhandels, aber auch der Betriebswirtschaft oder Germanistik. [1] Read More

Illegaler E-Book-Download Die Katze beißt sich in den Schwanz

November 25th, 2011 | Internationale Entwicklungen | 0 Comments

Startseite von irights.info

Quelle:http://irights.info/userfiles/image/Arbeitsillus/490x150_px_GIF/18_490x150.gif, Autor: irights.info, 21.11.2011

Über 19,9 Millione Deutsche luden 2010 Medieninhalte (Musik, Hörbücher, E-Books, u.a.) aus dem Netz. 3,7 Millionen von ihnen taten dies illegal. Insgesamt wurden 185 Millionen Musik-Einzeltracks,  54 Millionen Spiel- und Kinofilme, 46 Millionen Musik-Alben, 23 Millionen Fernseh- und TV-Serien, 14 Millionen E-Books und 6 Millionen Hörbücher illegal heruntergeladen. Dabei stellen Sharehoster die Hauptquelle zur illegalen Beschaffung von Medieninhalten dar, wobei nicht nur einzelne Werke, sondern auch ganze Medienbibliotheken „getauscht“ werden.

Dieses Ergebnis zeigt die im August 2011 veröffentlichte Studie zur Digitalen Content Nutzung (DCN) Read More

Spuren hinterlassen …

November 10th, 2011 | Meinung & Kritik | 0 Comments

Wie schon Sherlock Holmes ab dem 19. Jahrhundert in der Welt der Kriminalliteratur große Spuren hinterließ, werden unsere Gäste am 17. November 2011 einen Eindruck bei Ihnen hinterlassen.

Wie sehen eigentlich kleinere unabhängige Krimiverlage die Zukunft der Buchbranche und des Mediums Buch? Halten sie das E-Book geeignet für ihre Zielgruppen und das Genre Kriminalliteratur? Wie wichtig ist Social-Media-Marketing für diese Verlage? Wie setzt man sich als unabhängiger Krimiverlag gegen die „Großen“ durch?

Um dies alles und noch viel mehr wird es auf dem bereits 18. Kleinverlegertag an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig in Kooperation mit dem Arbeitskreis kleinerer unabhängiger Verlage des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gehen.

Dieses Jahr ist das Motto „Spuren hinterlassen“. Dazu sind die unabhängigen Verlage Grafit, Gmeiner und Pendragon mit dem Schwerpunkt Kriminalliteratur zu Gast. In Interviews und Vorträgen werden sich die Verlage vorstellen und über die Chancen und Probleme kleinerer Krimiverlage sprechen. Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit, mit den Gästen der Verlage zu aktuellen Themen und Tendenzen im Rahmen einer Podiumsdiskussion ins Gespräch zu kommen.

Auf die Besucher des Kleinverlegertags wartet außerdem ein spannendes Krimi-Quiz. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für einen Besuch des Krimi-Dinners für zwei Personen im Mückenschlösschen sowie Buchpakete der Gastverlage.

Wenn Ihr neugierig geworden seid, dann kommt am 17. November 2011 um 10:30 Uhr in Raum 318 des Lipsius Baus der HTWK und hinterlasst eure Spuren!

Der Eintritt ist frei und die Veranstalter freuen sich auf euer Kommen!

Bei Rückfragen wendet euch gerne an Sophie Beckershaus (Kontakt: sophie.beckershaus@stud.htwk-leipzig.de)

 

 

Buchwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg

September 12th, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

 

Stadt Erlangen

(c) Rafal Adam Mickiewicz

Im Zentrum des Studiengangs Buchwissenschaft in Erlangen stehen die Publikations- und Verbreitungsprozesse von gedruckten und elektroni­schen Büchern. Die Studierenden lernen ökonomische wie kulturelle, gesellschaftliche wie rechtliche Aspekte rund um Buch und Buchhandel kennen. Wert wird auf das Buch als Kommunikations­medium, seine Funktionen in der Gesellschaft und seine Stellung im Mediensystem gelegt. Das Studium vermittelt eine zweifache Kompetenz: die Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Projektarbeit sowie Urteils- und Entscheidungskompetenz für die Berufstätigkeit, besonders in der Buchbranche. Read More

UA-46076145-1