main_banner

Posts Tagged ‘CMS’

Content als Verlagsprodukt – Wie funktioniert das?

Juli 25th, 2017 | Interessantes | 0 Comments

Innovative Geschäftsmodelle

WordPress- Beispiel eines CMS

Neuer Wind in der Buchbranche: Was verkauft eigentlich der Verlag?

Bücher. Ist doch klar. Doch ist das wirklich alles? Wenn man sich heute auf Verlagswebsites begibt, stehen Bücher zumeist natürlich tatsächlich im Mittelpunkt. Doch auch beispielsweise e-Books und Audiobooks sind Produkte, die von Verlagen vertrieben werden. Nun fragt man sich: „Wenn das Buch gar nicht mehr das einzige Produkt eines Verlags ist, welches Produkt steht dann im Mittelpunkt? Was verbindet diese drei Medien?“ Die Antwort klingt zuerst recht banal: Der Inhalt. Die Sichtweise, dass das eigentliche Verlagsprodukt der sogenannte Content ist, wird immer populärer.  Trotzdem fällt es vielen Verlagen noch schwer, diesen in den Mittelpunkt zu stellen – sowohl rein gedanklich, als auch technisch. Eine Lösung zur Unterstützung dieser Denke bieten Content-Management-Systeme.

Was ist ein Content-Management-System (CMS)? Read More

Armin Wirth: „Hyperdistribution statt redundante Datenpflege auf allen Kanälen“

Januar 28th, 2011 | Meinung & Kritik | 3 Comments

Armin Wirth von Wirth & Horn

Armin Wirth (© by A.Wirth, privat)

1994 gründen Armin Wirth und Eckart Horn nach ihrem Informatik/Psychologie Studium die Wirth & Horn GmbH, die heute in München 14 Mitarbeiter beschäftigt. Wirth & Horn versteht sich als Dienstleister für die Verlagsbranche. Der Schwerpunkt liegt in der Content-Management-System – [CMS]-Entwicklung und der aktiven Unterstützung im Marketing. Zu den Referenzen von Wirth & Horn zählen u.a. Projekte mit dem C. H. Beck Verlag, dem DTV-Verlag, Langenscheidt-Verlag und dem Suhrkamp Insel Verlag. Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Electronic Publishing“ hielt Herr Wirth am 8. Dezember eine Gastvorlesung an der HTWK Leipzig und referierte über „Hyperdistribution – Intelligentes Content Management für Verlage“. Lesen Sie im Interview mit Armin Wirth, wo er die deutsche Verlagsbranche im Online-Geschäft sieht:

Herr Wirth, Sie leiten seit 1994 das Informationssysteme-Unternehmen zusammen mit Herrn Horn. Was genau sind Ihre Aufgabenfelder als Geschäftsführer?

Wirth & Horn ist bewusst ein kleines Unternehmen, so dass Herr Horn und ich in jedem Projekt involviert sind und aktuelle Themen, Lösungen, Ideen mit unseren Kunden, Projektleitern, Graphikern und Entwicklern diskutieren und entwickeln. Natürlich müssen auch wir neue Kunden akquirieren, aber mehr als 50% unseres Umsatzes machen wir mit der ständigen Pflege, Verbesserung und dem Umsetzen von Innovationen bei unseren bestehenden Kunden. Drei Projektleiterinnen, die Alltagsfragen mit den Kunden abstimmen, sorgen für eine gute Kundenzufriedenheit und geben uns gleichzeitig die Möglichkeit, dass wir uns um strategische Themen kümmern können. Die große Kunst liegt darin, alles zu begleiten, aber gleichzeitig verantwortungsvolle, selbstständige, engagierte Mitarbeiter aufzubauen.

weiterlesen

UA-46076145-1