main_banner

Posts Tagged ‘Digitales’

Augmented Reality – eine Chance für die Verlagsbranche?

Juni 16th, 2017 | Interessantes, Neue Prozesse, Produkte & Profile, Verlage der Zukunft | 0 Comments

 

Cross/Multimedia

Bild ©Schular

Ist es möglich, Printmedien durch die Kombination mit digitalen Medien attraktiver zu gestalten, besonders für die „digital natives“? Mit Hilfe von Augmented Reality (AR) soll dies gelingen.

Augmented Reality ist kein brandneues Thema in der Verlagsbranche, es ist jedoch noch nicht völlig im Bewusstsein der Öffentlichkeit angekommen. Das digitale Erweitern von gedruckten Inhalten mit Hilfe von mobilen Endgeräten, auf welchen die nötigen Apps installiert sind, mag für viele Menschen befremdlich klingen. Besonders Kinder- und Schulbuchverlage haben jedoch erkannt, dass diese Technologie Vorteile mit sich bringt. Nicht nur, dass man damit den Nerv der Zeit trifft und beweist, dass man durchaus in der Lage ist, die eigenen Produkte weiter zu entwickeln. Nein, tatsächlich unterstützen AR-Inhalte den Lernprozess und berücksichtigen das mit der Verbreitung digitaler Medien einhergehende veränderte Lernverhalten junger Menschen. Read More

Rechtsstreit um Digitales als Second Hand-Produkt

April 7th, 2013 | Internationale Entwicklungen | 1 Comment

Ist ein Flohmarkt für Musiktitel und künftig sogar E-Books möglich? Über den Internetdienstleister Redigi können Nutzer ihre gekauften Musiktitel weiterverkaufen. Ob dies legal im Sinne des Urheberrechts ist, wurde nun in einem Rechtsstreit zwischen der Musikfirma Capitol Records und ReDigi geklärt, wie das Branchenmagazin buchreport.de berichtete.

Auf der Internetseite ReDigi können Nutzer „gebrauchte“ Songs hochladen und verkaufen. Hierbei bezieht man sich auf die sogenannte First Sale-Doktrin des US-Urheberrechts, nach der der Urheber selbst über die Art und Weise des Vertriebs bestimmen darf. Der Wiederverkauf eines schon genutzten Gutes liegt danach allerdings im Ermessen des Verbrauchers. Ist ein Werk also von einem Nutzer gekauft, kann der neue Eigentümer das Produkt nach eigenem Belieben weitergeben.

Präzedenzfall auch für die Buchbranche?

Ein US-Bundesbezirksgericht in New York gab der Musikfirma Capitol Records nun Zuspruch, dass ReDigi das Urheberrecht verletzt, da es bei der Übertragung der Songs auf den eigenen Server digitale Kopien anfertigt. Der weitere Verlauf dieses Rechtsstreits könnte ein Präzedenzfall werden und für die Buchbranche von Bedeutung sein. Amazon hat bereits im Februar ein Patent für „gebrauchte“ Lizenzen angemeldet, in dem der Onlinehändler insbesondere auf E-Books eingeht.

Julia Ruta

  • Archiv

  • Verlage der Zukunft teilen


    Instagram
  • Kooperationspartner

    Buchakademie

    Buchmesse

    FuturePublish

    Leipziger Buchmesse

    MediaText Jena

    Bücherfrauen

    ECPMF

  • Messeführungen auf der Leipziger Buchmesse 2017

    Auch auf der Leipziger Buchmesse 2017 veranstalten wir wieder unsere Messeführungen! Neben der traditionellen Führung der Bücherfrauen gibt es diesmal einen Rundgang zum Thema Fantasy-Verlage. Die genauen Infos und das Anmeldeformular findet ihr ab sofort >>hier<<.
  • Beliebte Themen

UA-46076145-1