main_banner

Posts Tagged ‘Google Fonts’

Facebook, Twitter… FontYou?!

November 27th, 2017 | Verlage der Zukunft | 0 Comments

Vom Dschungel der Schriftlizenzen und Social Networks für Typographen

Ob Freefont, Open Source oder Lizenzschrift – bei vielen Nutzern besteht oft Unklarheit, wie sie nun eigentlich mit einer Schrift umgehen dürfen und wo sie eingesetzt werden darf. Oftmals ist es ehrliche Naivität, die uns in die Falle tappen lässt. Dann ist der neu entdeckte und lieb gewonnene Freefont doch nicht mehr so frei und kostenlos, wie wir zunächst angenommen haben. Aber woran liegt es, dass die Angelegenheit mit den Schriften so kompliziert ist? Und welche neuen Modelle gibt es, die versuchen Schriftlizenzierung moderner und praktischer zu gestalten?

Rechtliches und ein kleiner Happen Geschichte

Früher war es einfacher. Als Computer noch nicht zum Alltag eines jeden Gestalters oder Setzers gehörten, konnte man Schriften noch in Form von Blei oder Fotosatz-Scheiben kaufen, denn dies waren tatsächliche materielle Güter und somit Sachen, an denen ein Eigentum erworben werden konnte. Außerdem limitierten sie sich selbst auf natürliche Weise: Denn es konnte immer nur ein Setzer zu einem Zeitpunkt mit dem erworbenen Bleisatz arbeiten und nach einer bestimmten Anzahl an Druckvorgängen waren die Lettern abgenutzt und mussten erneuert werden.

Bleisatzlettern

Bild: CC Pixabay

Heute ist das ganz anders. Wir erhalten Schriften in Form von Font-Software. Software jeglicher Art ist nichts Greifbares, ein immaterielles Gut und somit im juristischen Sinne keine Sache. Und da man nur an Sachen ein Eigentum erwerben kann, kann man Schriften heute auch nicht mehr kaufen! Man kann lediglich eine Nutzungslizenz erwerben. Und das sorgt für Verwirrung: Was darf man mit welcher Lizenz eigentlich tun? Was ändert sich bei E-Books und Apps? Welche Lizenz passt am besten zu meinem Vorhaben?

Eine Nutzungslizenz hat jeder schon einmal erworben – ein Computerprogramm, eine App für das Handy, eigentlich alle nur digital verfügbaren Produkte. Aber wann nutzt man eigentlich eine Schrift? Read More

  • Archiv

  • Verlage der Zukunft teilen


    Instagram
  • Kooperationspartner

    Buchakademie

    Buchmesse

    FuturePublish

    Leipziger Buchmesse

    MediaText Jena

    Bücherfrauen

    ECPMF

  • Messeführungen auf der Leipziger Buchmesse 2017

    Auch auf der Leipziger Buchmesse 2017 veranstalten wir wieder unsere Messeführungen! Neben der traditionellen Führung der Bücherfrauen gibt es diesmal einen Rundgang zum Thema Fantasy-Verlage. Die genauen Infos und das Anmeldeformular findet ihr ab sofort >>hier<<.
  • Beliebte Themen

UA-46076145-1