main_banner

Posts Tagged ‘leander wattig’

Erfolg durch kreatives Social Marketing

März 15th, 2013 | Veränderungen der Arbeitswelt | 1 Comment

Auf der Leipziger Buchmesse können auch dieses Jahr wieder unzählige gedruckte Werke bestaunt werden. Um die Bekanntheit ihrer Produkte zu steigern, haben viele Verlage ihre Marketingmaßnahmen bereits auf das Social Web ausgedehnt. Beispiele für erfolgreiches Marketing auf Facebook, Twitter & Co gab Leander Wattig gestern in seinem Vortrag „Die Buchbranche im Social Web“.

 photo 2013_03_15Wattig_zpsbd3712c8.jpg

Die größte Herausforderung für Verlage ist es, mit ihren Inhalten in den Informationsfluss zu gelangen und präsent auf den Startseiten der Facebooknutzer zu sein. Dabei stehen sie natürlich in harter Konkurrenz mit den Post’s von Freunden. Ziel der Unternehmen sollte es deshalb sein, durch die eigenen Post’s möglichst viele Reaktionen der User hervorzurufen, welche dann wiederum auf den Startseiten all ihrer Freunde angezeigt werden. Damit Bücher Teil der Interaktionen im Social Web werden ist Kreativität gefragt.
Read More

Gebündeltes Jobangebot im Internet

März 25th, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 4 Comments

24.11.2010, 19.45 Uhr, http://wasmitbuechern.de/

Logo „Ich mach was mit Büchern“, © Leander Wattig

Die zukünftigen Arbeitnehmer der Buchbranche tummeln sich im Internet, erkannte ebenfalls die Branchenvernetzungsinitiative „Ich mach was mit Büchern.“ Ende August ging die Jobbörse für Buchmenschen online.

Die Nachfrage nach einer Plattform für für gesammelte Jobangebote wurde auf der Facebook-Seite von „Ich mach was mit Büchern“ stark diskutiert und schließlich umgesetzt.
In insgesamt 13 Kategorien (u.a. Aus- und Weiterbildung, Buchhandel, Verlage) können potenzielle Arbeitgeber, die zu besetzenden Stellen annoncieren und die Bewerbungen abwarten. Derzeit wird die Jobbörse mit rund 50% der Einträge von Verlagen genutzt, doch auch für andere Arbeitgeber besteht hier die Chance, zukünftige Mitarbeiter direkt anzusprechen.
Um kein Jobangebot zu verpassen, besteht außerdem die Möglichkeit, sich die Angebote als Abo per RSS-Feed, per E-Mail oder Twitter zukommen zu lassen.

Verlage der Zukunft plant ein ähnliches Angebot für den Branchennachwuchs – da geht es speziell um Trainee-Plätze, Praktikaangebote, Mentoring-möglichkeiten und Nachwuchsstellen im Bereich Social Media und Electronic Publishing. Sobald es ernst wird und die neue Rubrik online geht, aber auch schon im Vorfeld freuen wir uns sehr über Anregungen und vor allem über Angebote!

Mehr Informationen: http://wasmitbuechern.de/jobs / 30.11.2010 / 17:30

UA-46076145-1