main_banner

Posts Tagged ‘Networks’

Die bunte Juni-Linkliste zum Entdecken

Juni 6th, 2017 | Interessantes | 0 Comments

Sonstiges

Das Internet steckt voller Wunder und Geheimnisse. Es gibt eine unermessliche Anzahl interessanter Inhalte, ständig passiert etwas Neues. Genug der Phrasen und Allgemeinplätze: Wir von Verlage der Zukunft möchten mit Euch einige Links teilen, über die wir im vergangenen Monat gestolpert sind bzw. neugierig machen auf Content, zu dem Ihr bald mehr auf unserem Blog erfahren könnt!

 

Rausgestöbert:

**        Zuerst ein Hinweis auf das Magazin, sowie den Blog von Steffen Meier: Aktuelle & innovative Inhalte; auch die Lektüre der vergangenen Ausgaben lege ich Euch hiermit dringlichst ans Herz.

 

**        Ihr fragt euch sicher manchmal während stiller Stunden in eurem kleinen Studierzimmer: Welches Buch ist eigentlich in jedem Land das beliebteste? Verzagt nicht länger, VICE liefert die Antwort!

Read More

Social-Media–Marketing ohne Lehrbuch

September 17th, 2011 | Meinung & Kritik, Neue Prozesse, Produkte & Profile | 0 Comments

Der Social Media-Bandwagon

Zu Beginn eine Frage:

Können Sie ohne lange nachzudenken sagen, welcher Verlag das Buch verlegt hat, das gerade auf Ihrem Nachttisch liegt?

Nein?

Dann geht es Ihnen wie der Mehrheit der Deutschen.

Kaum eine Marketing-Innovation verlangte je so wenig finanzielle Ressourcen wie das Web 2.0, dennoch gibt es nach wie vor viele Unternehmen, die sich vor der Nutzung scheuen. Dies scheint zum einen an der mangelnden Information auf den „seriösen“ Kanälen zu liegen und zum anderen an der Scheu, in einen nahezu privaten Kontakt mit den Kunden zu treten sowie der Unsicherheit in Bezug auf Datensicherheit, Mitarbeiterkommunikation und Sinnhaftigkeit.

Tatsächlich jedoch gehört die Verlagsbranche zu den Branchen, in welchen das Branding am wenigsten ausgeprägt ist.
Sonja Leitsbach, eine Mitarbeiterin der Presseabteilung des Eichborn Verlages, brachte diese Thematik im Rahmen eines Interviews folgendermaßen auf den Punkt:

„Die wenigsten wissen, von welchem Verlag das Buch ist, das sie gerade lesen. Deshalb wird auch kaum jemand in der Buchhandlung gezielt nach einem Verlag Ausschau halten. Durch die Verbindung über Social-Media-Plattformen, durch den direkten Kontakt zwischen Verlag und Leser, wird das Unternehmen immer wieder ins Gedächtnis gerufen. Kommt ein Verlag sympathisch und engagiert rüber, halten Kunden bestimmt bewusster Ausschau nach den jeweiligen publizierten Büchern.“

Wer Social Media für sich entdecken will muss sich etwas trauen und von den bekannten Wegen abweichen. Bieten Sie Ihren Kunden eine Plattform für ihre Anregungen, ihr Lob und auch ihre Kritik und profitieren Sie durch das resultierende word-of-mouth-Marketing, das Ihnen kostenlos zugutekommt.

Springen Sie nicht vom Social-Media-Bandwagon ab,
springen Sie auf!

Branchennachwuchs aufgepasst: Anmeldestart für die Buchmessen-Events

August 15th, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Anmeldestart für Events auf der Buchmesse

Es ist endlich soweit. Heute beginnt die Anmeldung für unsere Events auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Noch bis zum 15. September 2011 haben Studenten und Auszubildende der Buch- und Medienbranche die Möglichkeit, sich für die Veranstaltungen zu bewerben und damit wertvolle Kontakte für die berufliche Laufbahn zu knüpfen.

Für diese Events konnten wir hochkarätige Unternehmen gewinnen, die den Nachwuchskräften Rede und Antwort stehen. Dies ist die Chance für den Nachwuchs, die berufliche Zukunft schon jetzt in die richtige Richtung zu lenken und die Top-Entscheider der Branche kennenzulernen. Read More

Chancen nutzen – Karriere starten! Das Trainee-Programm der WAZ Mediengruppe

Juni 15th, 2011 | Veränderungen der Arbeitswelt | 0 Comments

Trainee-Programm WAZ Mediengruppe

© WAZ Mediengruppe

„Das gruppenweite Trainee-Programm der WAZ Mediengruppe kann ich empfehlen, da es einen Einblick in alle Bereiche und Prozesse eines der führenden Verlagsunternehmen Deutschlands ermöglicht und gleichzeitig die persönliche Entwicklung fördert.“ Lydia Backes, ehemalige Teilnehmerin des Nachwuchsprogramms, blickt gerne auf ihre Zeit als Trainee zurück.

Das Einsteigerprogramm des Essener Medienunternehmens richtet sich an Hochschulabsolventen als Berufseinsteiger. In maximal 24 Monaten sollen junge Nachwuchsführungskräfte auf die Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben der Mediengruppe im In- und Ausland vorbereitet werden. „Die WAZ-Gruppe stellt aus meiner Sicht mit ihrem breiten Portfolio – von Tageszeitungen, über Zeitschriften, Hörfunk und Online, bis hin zu Dienstleistungen – vor allem für medienaffine Hochschulabsolventen ein interessantes Arbeitsumfeld dar.“

Read More

Crowdfunding – Paid Content mal anders!

Mai 6th, 2011 | Neue Prozesse, Produkte & Profile | 0 Comments

©Crowdfunding - Anna KaiserSpricht man normalerweise in Zusammenhang von Paid Content davon, für digitale Inhalte bezahlen zu müssen, um sie dann verwenden zu können, ist das Prinzip von Crowdfunding ein anderes. Hinter dem Konzept versteckt sich eine ganz neue Möglichkeit, vor allem für unbekanntere Autoren, Inhalte zu finanzieren beziehungsweise finanziert zu bekommen.

Read More

A Life on Facebook

April 12th, 2011 | Meinung & Kritik | 0 Comments

Immer mal wieder tauchen im Web famose kleine Kunstwerke auf, die das neue Lebensgefühl, die Möglichkeiten und Grenzen, das Schöne und Gruselige der Ära 2.0 illustrieren – hier werden wir sie sammeln und in Ehren halten!

Den Anfang macht heute Maxime Luère, der in unter drei Minuten erzählt, was mancher nicht zwischen zwei Buchdeckel bekommt – aber seht selbst:

„A LIVE ON FACEBOOK“ directed by M. Luère

 

 

 

 

 

Wer seine Lieblingsfundstücke ergänzt wissen will, ist hierzu herzlich eingeladen: postet uns den Link in den Comments hier oder auf der Fanpage oder schickt eine Mail übers Kontaktformular. 2 b continued..

 


Bettina Halstrick (Der Hörverlag) im Interview: Das A und O im Social-Media-Marketing

April 8th, 2011 | Meinung & Kritik | 1 Comment

der Hörverlag

© der Hörverlag

Der Hörverlag veröffentlicht seit 1995 Hörbücher aller Genres und Formate. Dank populärer Themen wie „Harry Potter“ und „Der Herr der Ringe“ konnte der Hörverlag dem Medium Hörbuch zum Durchbruch verhelfen. Das Verlagsprogramm umfasst 850 lieferbare Titel. Seit März 2008 ist Der Hörverlag bei Facebook, Twitter, YouTube und Blogger aktiv.

Welche Potenziale Social-Media-Marketing-Tools für die Verlagsbranche aufzeigen, erklärt Bettina Halstrick.

Frau Halstrick, seit 2005 arbeiten Sie im Hörverlag als Marketingleitung. Worin liegen Ihre Aufgabenschwerpunkte? Wie ist Ihr Team aufgestellt, insbesondere in Bezug auf das Web 2.0?

Unsere Marketingabteilung setzt sich aus sechs Mitarbeiterinnen zusammen: drei Grafikerinnen, eine Werbereferentin, eine Herstellerin und die Marketing-leitung. Jährlich veröffentlicht Der Hörverlag ca. 150 Novitäten. Ich verantworte den Bereich Corporate Design und Marketingkommunikation. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Marke „Hörverlag“ und dem Medium Hörbuch als eigenständiger Bereich in der Verlagsbranche. Das Web 2.0 ist bei uns angesiedelt und wird zu zweit bearbeitet.

weiterlesen

F-Mail versus G-Mail

März 24th, 2011 | Neue Prozesse, Produkte & Profile | 2 Comments

Am 15. November stellte Mark Zuckerburg sein neues Facebook-Message-System vor. Facebook schafft damit eine einheitliche Oberfläche für alle digitalen Kommunikationsformen wie Facebook-Nachrichten, SMS, E-Mail und Chat. Nach Zuckerberg geht mit der „Social Inbox“, das soziale Postfach, die Kommunikation in die nächste Ebene.

Read More

Krimi-couch.de – Das Online-Magazin für Krimifans

März 10th, 2011 | Neue Publisher | 1 Comment

Aktueller Banner der Krimi-Couch

 

Das unabhängige Online-Magazin Krimi-couch.de ist eines der größten deutschsprachigen Portale zu Kriminalromanen. Die Krim-couch ist seit Frühjahr 2002 online und verzeichnet heute 14.000 Besucher täglich. weiterlesen

Mister Wong – Alternative zum Fachbuch?

März 7th, 2011 | Neue Publisher | 0 Comments

Prinzip Mister Wong, www.mister-wong.de, 11.01.2011, 09:27

Der Social Bookmarking Dienst Mister Wong ist eine freie Bibliothek digitaler Dienste, das heißt „Stöbere in tausenden spannenden Dokumenten oder „befreie“ eigene Texte von deiner Festplatte und teile sie mit der Öffentlichkeit“. Dabei reicht die Bandbreite der angebotenen Texte von Rezepten, über Kurzgeschichten und Broschüren bis hin zu Präsentationen und Hausarbeiten.
Besonderes Feature für dich als Autor: Du legst mit der Creative Common Lizenz fest, unter welchen Bedingungen deine Dokumente veröffentlicht werden. Mit diesem breitgefächerten Angebot erreicht Mister Wong nicht nur die jungen Leute/Studenten, sondern auch Hausfrauen Gewerbetreibende bzw. solche, die es werden wollen. <br> Wie die meisten solcher Dienste ist auch Mister Wong kostenlos und finanziert sich durch Werbung –  mi dem Extra-Clou, dass man über das Produkt „Wong SL“ selbst Werbung betreiben und damit neben dem Selbstmarketing einen Erlös für die eigenen Uploads erzielen kann.

Mister Wong kommt ursprünglich als Social Bookmarking-Plattform daher, und steht in dieser Eigenschaft international aufgestellten Anbietern wie  delicious.com und stumbleupon.com gegenüber. Diese bieten allerdings im Gegensatz zu Mister Wong nur die Möglichkeit, persönliche Lesezeichen anzulegen, nicht aber direkt Dokumente hoch bzw. herunter zu laden und sie Neuausrichtung zeigt deutlich, dass die Wonger auf einer Welle des Selfmade-Zeitgeist nicht nur reiten, sondern bereit sind, sie mitzugestalten.

Mister Wong zeigt, wie ein (ursprünglich ganz anders ausgerichtetes) Online-Angebot schnell und effektiv auf sich wandelnde nutzerseitige Anforderungen bzw. auf die Übermacht der oben genannten Konkurrenz reagieren kann und welchen Stellenwert Self-Publishing-Plattformen mittlerweile einnehmen.

In Kürze werden wir uns hier mit einem Vergleich der uns bekannten Dokument-Upload Angebote wie Neobooks,  BookRix, Issuu und Google Docs widmen um herauszufinden, welche Plattform für wen spannend ist und welche Plattform es für Verlage im Auge zu behalten oder als Inspiration zu betrachten lohnt.

mehr Informationen
[http://www.mister-wong.de/ | 09.01.2011 | 13:22]
[www.homepage-werbung.de | Autor: Micha, 10.01.2011 | 20:35]
[www.design4u.org | 10.01.2011 | 21:20]

UA-46076145-1