main_banner

Posts Tagged ‘Statistik’

Social-Media-Marketing und -Monitoring nimmt zu

März 29th, 2011 | Internationale Entwicklungen | 0 Comments

Laut einer Studie aus dem November 2010 messen Unternehmen den Themen Social-Media-Marketing und -Monitoring immer größere Bedeutung bei. Befragt wurden Entscheider in den verschiedensten Branchen aus den Unternehmensbereichen Marketing/Vertrieb sowie Geschäftsführung.

Zwei Drittel der befragten Unternehmen beteiligen sich bereits aktiv an der Kommunikation im Social Web oder vermarkten ihre Produkte über verschiedene Online-Kanäle. An erster Stelle steht hier das zurzeit höchstfrequentierte Netzwerk Facebook mit 86,5 %, gefolgt von XING und Twitter. 43,2 % zeigten sich mit dem Erfolg ihrer Aktivitäten zufrieden. Allerdings ist der Erfolgsnachweis nicht nur bei klassischen Marketing-Aktivitäten mitunter schwer messbar, sondern stellt auch im Social Web für viele der befragten Unternehmen die größte Hürde dar.

Die gezielte Auswertung ihrer Aktivitäten in sozialen Netzwerken wird bisher erst von etwa einem Drittel der Befragten betrieben. Dabei wird so gut wie keine fremde Hilfe in Anspruch genommen. Die Monitoring-Aktivitäten werden zu 92,6 % von den Unternehmen selbst durchgeführt (Marketing-Aktivitäten: 77,4 %). Zur Durchführung nutzen etwa drei Viertel aller Befragten ein IT-gestütztes Monitoring-System, allerdings mit dem Hinweis, dass der manuelle Analyseaufwand noch bei mindestens 50 % liegt. Hauptanliegen der Unternehmen sind an dieser Stelle Wettbewerbsbeobachtung, Marktforschung und Identifizierung von Trends.

weitere Ergebnisse der Studie
[Institut: Marketing- und Kommunikationsagentur Pepper GmbH | 14.12.2010]

Marktforschungsdaten versprechen Riesenchance für Kinderbuchverlage

Februar 11th, 2011 | Internationale Entwicklungen | 0 Comments

4.12.2010, 20:01, Namensnennung, Nicht kommerzielle Nutzung

www.flickr.com, Jason Theodor

Am 29. November 2010 veranstaltete die Akademie des deutschen Buchhandels im Literaturhaus von München den ersten Kindermedienkongress. Dort diskutierten Mitarbeiter verschiedenster Verlage Trends des Mediennutzungsverhalten – und damit auch über die Entwicklung von Kindermedien.
Laut der KidsVerbraucherAnalyse benutzen 75% der deutschen 6 – 13-Jährigen Computer täglich. Bei fast zwei Dritteln der amerikanischen Kinder dieser Altersgruppe stand im vergangenen Jahr zu Weihnachten ein iPad auf der Wunschliste, so die Nielsen Company. Schwappt diese Welle nach Deutschland über, können sich Verlage auf die sich selbst erschließende Zielgruppe und damit auf Umsatzsteigerungen freuen – wenn sie denn bereit sind, einer Nachfrage zu begegnen, die gerade hinsichtlich inhaltlicher Qualität, Sicherheit und Verbraucherkommunikation eine enorme Herausfprderung darstellt. Kinder bedienen neue technische Geräte intuitiv und werden Multimedia-Bücher lieben. Noch dazu könnte Lesen für „Nicht-so-gern-“ und „Nie-Leser“ wieder attraktiver werden (KIM-Studie). Inhalte müssen hinsichtlich Multimedialität und Interaktivität komplett neu gedacht und aufbereitet werden. Allerdings sind gerade am Anfang die Kosten für Entwicklung und Verbreitung hoch, der Gewinn nicht von heute auf morgen sichtbar und neue Rechtsfragen zu klären.
Fest steht aber, dass E-Books neben dem Fach- auch den Kindermedienbereich als multimediale Rekombination vielschichtiger Inhalte um eine Ausdrucksebene erweitern wird, die Verlage zwar um unendliche Gestaltungsmöglichkeiten bnereichert. Auf der anderen Seite aber auch innovative Wege fordert, sowohl Eltern als potentielle Käufer mit den neuen Möglichkeiten vertraut zu machen, als auch schon jetzt entsprechende Fachkräfte auf vielleicht ungewöhnlichen Wegen zu rekrutieren.

mehr Informationen
[www.sueddeutsche.de | Autor: Lisa Sonnabend | 04.12.2010 | 11:07]
[www.buchakademie.de | 01.12.2010 | 21:12]
[www.boersenblatt.net | Autor: Nicola Bardola | 04.12.2010 | 11:15]

Newsgrape: neue Verbindung für Autoren und Leser

Dezember 29th, 2010 | Neue Publisher | 1 Comment

Eine Online Community für das Lesen und das Veröffentlichen von Texten ist im Web nichts neues. Aber mit dem Ziel „das Online-Texting neu zu erfinden“ wollen die Gründer von Newsgrape Leser zu Redakteuren und Autoren zum Direct Publisher machen. Über eine intuitive Nutzeroberfläche namens E-Go „kann sich jeder User seine eigene Lieblingszeitschrift zusammenstellen“. Vergleichbar mit einem internationalen Einkaufszentrum können Nutzer aus einem Pool von Autoren, Magazinen und RSS-Feeds ein personalisiertes Online-Magazin zusammenstellen. Denn neben der Sprache der Nutzeroberfläche kann auch die Sprache der Artikel gewählt und variiert werden.

Newsgrape  bietet mit der Teilnahme am Partnerprogramm einen zusätzlichen Werbekanal für Zeitungs- und Zeitschriftenverlage. Mit Kurzfassungen und Teasern eigener Artikel können Zeitungsverlage nicht nur einen Beitrag zum personalisierten Online-Magazin leisten, sondern auch auf die eigene Webpräsenz verlinken. Dies schafft zudem die Möglichkeit neue Verlagskonzepte zu testen und junge Journalisten zu fördern.

Für Autoren bietet sich die Möglichkeit unabhängig von Verlagen Artikel einzeln oder, in einem von mehreren Autoren gegründeten Magazin, gebündelt zu veröffentlichen. Paid Content wird es auf  Newsgrape jedoch nicht geben. Das Projekt soll mit Werbeeinnahmen finanziert werden. Den Autoren wird ein Anteil von bis zu 75% angekündigt.

Moment mal: Journalisten könnten so ihre Artikel schneller, einfacher und direkt publizieren? Sie haben zudem die Möglichkeit damit Geld zu verdienen? Da sollten Verlage Newsgrape auch als Konkurrenten wahrnehmen, der mit Neuigkeiten noch schneller und flexibler umgehen kann. Ein Grund mehr die weiteren Entwicklungen im Auge zu behalten.

Noch ist es nicht so weit. Bei der weiteren Umsetzung des Projekts setzen Leo Fasbender, Gabor Guzmics sowie Felix Häusler auf die Spenden der Web Community. Mit Erfolg: die Hälfte der benötigten Summe ist bereits zusammen.

mehr Informationen
[www.e-book-news.de|14.12.2010|13:44]

TOP 5: Neuigkeiten des www – wissenswert, witzig und winterlich

Dezember 8th, 2010 | Meinung & Kritik | 4 Comments


Heute Premiere!
Unsere persönlichen Top 5 Themen. Diese erscheinen regelmäßig alle zwei Wochen, immer mittwochs 9.30 Uhr. Diesmal ausgewählt von Claudia Bauer und Sabine Ahke.

1. „A Life on Facebook“
Dieses Video zeigt Liebe & Leben im Web 2.0 !
Schnell anschauen! Das Leben ist zu kurz! 😉

[www.youtube.com | Autor: Alex Droner | 07.12.2010 |17:17]

A Life on Facebook © Maxime Luére, 07.12.2010, 19:15

weiterlesen

UA-46076145-1