main_banner

Posts Tagged ‘VdZu’

Shape of the future

April 27th, 2017 | Aktuelles, Neue Prozesse, Produkte & Profile, Veränderungen der Arbeitswelt, Verlage der Zukunft | 2 Comments

Sonstiges

Gruppenfoto ©Klaudia Szabo

 

Wie wir die Verlags- und Medienwelt gestalten wollen

Wer hier regelmäßig unterwegs ist, ahnt was jetzt kommt. Für alle anderen – die wir an dieser Stelle auch herzlich willkommen heißen – gilt jetzt: Aufgepasst! Denn diese Seite wird von Studenten im Lehrgebiet Electronic Publishing bei Herrn Prof. Dr. Figge an der HTWK Leipzig betreut und jedes Semester wird gewechselt. Dieses Mal sind wir, BVB-16, dabei – unser zweites Semester Buchhandel- und Verlagswirtschaft. Read More

Das neue VdZu-Team stellt sich vor

November 11th, 2015 | Neue Publisher, Verlage der Zukunft | 0 Comments

Das sind wir

Seit Oktober weht ein frischer Wind bei Verlage der Zukunft – ein neues Team hat die Verwaltung der Online-Plattform übernommen. Wir sind eine Gruppe von jungen, brancheninteressierten Menschen, die im 3. Semester an der HTWK Leipzig „Buch- und Medienproduktion“ studieren und im Rahmen des Moduls „Electronic Publishing“ die Seite weiterentwickeln.

Wir haben uns einiges vorgenommen: Die Jobbörse wird erneuert, außerdem planen wir natürlich wieder das alljährliche Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse, welches dazu dient, Nachwuchstalente mit führenden Persönlichkeiten aus der Verlagsbranche bekannt zu machen. Unsere Hauptarbeit wird darin bestehen, wöchentlich Artikel zum Thema App-Entwicklung und Interface Design zu veröffentlichen. Da dies mittlerweile auch für Verlage ein ernst zu nehmender Trend sowie eine wichtige Möglichkeit zur Digitalisierung und Aufbereitung des Contents ist, möchten wir auf Verlage der Zukunft Basiswissen vermitteln, Unternehmen vorstellen und zur Diskussion anregen. 

Wir heißen unsere Stammleser herzlich willkommen und hoffen, ein paar neue Leser anzulocken. Selbstverständlich freuen wir uns über Anregungen, Fragen sowie Kritik!

Autor: Paulin Alter

Was macht eigentlich … 1000° Digital?

September 29th, 2015 | Internationale Entwicklungen | 0 Comments

2011 haben wir bereits einmal über dieses spannende Leipziger Unternehmen berichtet. Der Dienstleister, der auch Verlage wie z.B. den Ernst Klett Verlag als Kunden hat, erstellt unter dem Namen 1000°ePaper  digitale, interaktive Magazine, Kataloge, Geschäftsberichte und Broschüren über eine Standard-Software.

BILD EPAPER

 

Read More

Mein Literaturkreis – Der Buchclub 2.0

September 22nd, 2015 | Internationale Entwicklungen | 1 Comment

mein literaturkreis - vdzu

Hintergrund:

Wer kennt sie nicht – Die Lese-und Literaturkreise, allgemein bekannt als Buchclubs. Man sitzt in einer gemütlichen Runde und wählt gemeinsam ein Buch aus. Danach tauscht man in regelmäßigen Treffen seine eigenen Leseeindrücke mit denen der anderen Mitglieder aus. Dies ist auch das Ziel von Mein-Literaturkreis.de: Menschen mit gleichen Literaturinteressen in einer freundlichen Runde zusammen zu bringen.

Name des Modells: Mein-Literaturkreis.de
Geschäftsführer: Kerstin Hämke
Träger: Mein Literaturkreis
Sitz: Bad Honnef

Beschreibung und Nutzen des Geschäftsmodells:

Mein-Literaturkreis.de ist eine Website, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen durch Literaturkreise zusammen zu bringen. Ob man nun einfach einem Lesekreis in seiner Nähe beitreten will oder darüber nachdenkt einen eignen zu gründen, das Team von Mein-Literaturkreis.de steht als Ratgeber-Plattform unterstützend zur Seite.
Für alle Leser, welche keine Zeit oder Lust auf einen „traditionellen“ Literaturkreis haben, gibt es in Kürze einen Online Literaturkreis auf der Website. Ebenso werden Tipps und Anregungen zu buchbezogenen Themen, Informationen zu Literatursendungen im TV, Literaturfestivals und wichtigen Buchpreisen auf der Seite präsentiert.
Für die kostenlose Mitgliedschaft reicht eine kurze Anmeldung aus, die damit Zutritt zu einer Community von vielen gleichgesinnten Lesebegeisterten ermöglicht. Read More

BookAffair – Online-Shop, Buchmagazin und Buchhändler-Forum in Einem

Juli 12th, 2015 | Internationale Entwicklungen | 0 Comments

HintergrundGrafik vdzu Anne
BookAffair.de ist eine geplante Online-Plattform, die die Vorzüge des Internets mit den Vorteilen einer klassischen Buchhandlung verbinden und Leser mit den Buchhändlern in ihrer Nähe vernetzen will. Dabei soll BookAffair.de eine echte Alternative zu Amazon werden. Die Website befindet sich momentan noch in der Entwicklung und soll am 15.10.2015 online gehen.

 

Name des Modells: BookAffair.de
Geschäftsführer: Walter Mayer

 

Beschreibung und Nutzen des Geschäftsmodells:

BookAffair.de will versuchen, mit journalistischen Mitteln die Atmosphäre einer Buchhandlung ins Internet zu übertragen, um so eine Brücke zwischen Digitalisierung und Buchhandel zu schlagen. BookAffair.de dient also als ein Online-Shop, mit dem gewissen Etwas einer Buchhandlung. Wenn ein Kunde ein Buch kauft, wird diese Bestellung an eine Buchhandlung geliefert, die sich an BookAffair.de beteiligt und geographisch am nächsten liegt. Von dort aus wird das Buch an die gewünschte Adresse geliefert (per Kurier oder Post), oder es kann direkt vom Besteller bei der Buchhandlung abgeholt werden.
So kann der Kunde den Buchladen um die Ecke unterstützen, muss aber auch nicht auf die Vorteile der Online-Bestellung verzichten.
Weitere geplante Elemente der Website soll ein Blog sein, indem Buchhändler sich austauschen oder auch Bücher empfehlen können. Außerdem soll BookAffair.de eine Plattform bieten, die Bücher zur passenden aktuellen Nachrichtenlage auswählt (wie etwa den Tod eines Schriftstellers).
BookAffair.de Gründer Walter Mayer will mit seiner Website den Versandriesen Amazon herausfordern und eine Art „Nachbarschafts-Amazon“ gründen, welches eine eigene Version des Internet-Buchhandels und somit ein Alternativangebot zu Amazon bietet. Read More

Bastei Entertainment – Ein Startup im Verlag

Juni 25th, 2015 | Internationale Entwicklungen, Neue Prozesse, Produkte & Profile | 0 Comments

 

Verlagsgruppe Bastei Lübbe - Logo

 

Hintergrund:
Lesen, Hörbücher hören, TV-Serien schauen oder Computerspiele spielen – warum sich entscheiden, wenn man auch alles auf einmal tun kann? Bastei Entertainment bietet an digitaler Unterhaltung alles, was nicht zwischen zwei Buchdeckel passt.

Name des Modell: Bastei Entertainment

Geschäftsführer: Jörg Plathner

Träger: Bastei Lübbe AG

Sitz: Köln

bastei entertainment head

Beschreibung und Nutzen des Geschäftsmodells:
Unter dem Namen Bastei Entertainment bringt die Bastei Lübbe AG ein ausschließlich digitales Programm („Digital First“) auf den Markt: E-Books, Apps, digital erweiterte Produkte, Read&Listen-Versionen, Audio-Downloads und Serienformate für die wichtigsten Abspielgeräte, Mobiltelefone und E-Book-Reader bieten beste Unterhaltung. 2010 startete dieses Geschäftsmodell mit dem Verkauf der ersten Webnovel zu Mario Giordanos Buch „Apocalypsis“, einem multimedialen Serienroman, der aus Hörsequenzen, Illustrationen, eigens gedrehten Filmszenen und interaktiven Spielen zusammengesetzt ist. Seitdem folgten weitere erfolgreiche digitale Produkte, wie z.B. E-Books zur Science-Fiction-Serie „Survivor“, aber auch Lern- und Wimmel-Apps, sowie Minilektüren für Kinder.
Mit der Berliner Firma Filmtank wurde jüngst das Projekt „netwars“ entwickelt, ein Format, zu dem eine Graphic Novel App, eine 6-teilige E-Book- und Hörbuchserie und eine TV-Dokumentation gehören und sogar eine TV-Serie ist in Planung. Read More

Weihnachtskalender: Auflösung Gewinnspiel vom 24.12.2013

Dezember 29th, 2013 | Weihnachtskalender | 0 Comments

Vielen Dank für eure wirklich zahlreichen Einsendungen zu unserem Gewinnspiel. Der Zufallsgenerator hat entschieden und wir dürfen mitteilen, dass Annelie Stodczyk und Volker Reeh sich über unsere zwei großartigen Weihnachtsgeschenke von KeinBuch, Goldmann Verlag und C. Bertelsmann Verlag freuen dürfen! Beide haben das richtige Lösungswort: Weihnachtsgeschichte gewusst. Herzlichen Glückwunsch! Hier seht ihr auch noch die ‚Beweisfotos‘.

Das VdZu-Team bedankt sich außerdem bei allen, die an unserem Weihnachtskalender mitgemacht und ihn verfolgt haben!

Trotzdem geht es natürlich weiter mit spannenden Beiträgen rund ums Buch, Verlage und EBooks – also bleibt gespannt!

Einen guten Rutsch wünschen wir euch!
Euer VdZu-Team

Weihnachtskalender: Gewinnspiel vom 24.12.2013

Dezember 27th, 2013 | Weihnachtskalender | 0 Comments

Ja, und es war sein eigener Bettpfosten.
Es war sein Bett und sein Zimmer.
Und was das Glücklichste und Beste war:
die Zukunft gehörte ihm, um sich zu bessern.

Aus welchem bekannten Buch haben wir hier zitiert? Wisst ihr die Antwort? Dann schickt sie uns an xmas.vdzu@gmail.com mit dem Stichwort: Lösungswort und gewinnt unsere tollen Geschenk-pakete von KeinBuchGoldmann Verlag und C.Bertelsmann Verlag!

 

 

Weihnachtskalender: Türchen 23

Dezember 23rd, 2013 | Weihnachtskalender | 0 Comments

Backtipp: Lebkuchenherzen

Lebkuchen

Oder vielleicht lieber Lebkuchenmänner oder Lebkuchenbücher? Wie ihr Lust habt! Und so eine Lebkuchenfigur könnt ihr auch super als Last-Minute-Geschenk verwenden, falls euch jetzt noch ein Geschenk für eine liebe Person fehlt. Und das Gute ist, dass es selbst gemacht ist und individuell angepasst werden kann.

Ist deine beste Freundin verrückt nach Pferden, oder dein Vater total vernarrt in Autos? Ist das Lieblingstier deiner Schwester vielleicht ein Schaf oder mag dein Neffe gerne Spongebob Schwammkopf?

Ihr könnt jede mögliche Figur formen und dekorieren. Und auch hier halte ich mich wieder an ein Rezept von Chefkoch.de und für die Dekoration habe ich auch noch das passende Rezept für den Eiweiß-Spritzguss.

Zutaten für ca. 40 mittelgroße Herzen
Lebkuchen: Spritzguss:
200 g kalte Butter 250 g Puderzucker
500 g Honig 1 Eiweiß ohne Faden
250 g Zucker 1 Spritzer Zitronensaft
1 kg Mehl eventuell Lebensmittelfarbe
1 Pck. Lebkuchengewürz
4 EL Kakaopulver (gehäufte Löffel)
1 Eier
1 Prise Salz

Zubereitung
Für den Lebkuchen:
Zuerst Butter, Zucker und Honig in einem Topf kurz erhitzen. Dann rührt ihr das Lebkuchengewürz und den Kakaopulver gut ein und lasst das Ganze wieder auf Zimmertemperatur abkühlen. Eier, Mehl, Backpulver und Salz gebt ihr nun hinzu und knetet den Teig gut durch.
Den Teig rollt ihr anschließend etwa 0,5 cm dick aus und schneidet nun eure Figur mit einem Messer oder einem Ausstecher aus. Nach Belieben könnt ihr jetzt den Lebkuchen mit abgezogenen Mandeln verzieren oder wenn ihr ihn mit Spritzguss verzieren wollt, lasst ihn einfach „nackig“. Jetzt gebt ihr eure Lebkuchen für ca. 10-15 Minuten – je nachdem, wie dunkel ihr sie mögt – in den vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft).
Tipp: Den Lebkuchen in einer luftdichten Dose aufbewahren, so trocknet er nicht aus. Ist er dennoch zu trocken, gebt einfach die Hälfte eines Apfels mit in die Dose.

Für den Spritzguss:
Man benötigt für den Spritzguss nur einen Schneebesen und eine Schüssel. Alle Hilfsmittel müssen unbedingt fettfrei sein, also spült sie zur Sicherheit kurz vor Gebrauch noch einmal unter heißem Wasser ab.
Zuerst müsst ihr das Eiweiß und den Zitronensaft kurz miteinander verrühren. Dann solltet ihr nach und nach Puderzucker unterrühren, bis eine sahnige Konsistenz entsteht. Wenn man mit dem Schneebesen durchgeht, müssen steife Spitzen entstehen. Danach muss das Ganze 30 Minuten ruhen, dazu einfach eine Lage Klarsichtfolie direkt auf das Icing legen, so dass es luftdicht verpackt ist.
Nach der halben Stunde noch einmal gut durchrühren und in einen Spritzbeutel füllen. Wenn ihr es bunt mögt, dann rührt vor dem Befüllen nach Belieben Lebensmittelfarbe darunter. Nehmt ihr flüssige Farbe, dann müsst ihr zuvor etwas mehr Puderzucker nehmen, damit es später nicht zu flüssig wird.

Dekoration:
Den Eiweiß-Spritzguss jetzt einfach direkt auf die Lebkuchen spritzen, wie ihr es möchtet, und warten, bis der Guss vollständig ausgehärtet ist (kann bis zu 24h dauern). Danach den Lebkuchen nicht mehr in den Kühlschrank stellen, weil der Puderzucker Feuchtigkeit anzieht. Zum Schluss einfach den garnierten Lebkuchen in einen Klarsichtbeutel verpacken und mit einem schönen Band verzieren. Wer den Lebkuchen wie auf dem Weihnachtsmarkt an ein Band zum Umhängen aufhängen möchte, einfach vor dem Backen zwei Löcher in eure Figur stechen.
So einfach habt ihr ein schnelles Last-Minute-Geschenk für eure Lieben.

Zum Gewinnspiel:
Als ich mir den Lebkuchenmann formte, musste ich die ganze Zeit an den kleinen Lebkuchenmann aus dem DreamWorks Film „Shrek – Der tollkühne Held“ denken. Wisst ihr denn, wie der heißt?

_  _  _  _  _  _

Weihnachtskalender: Türchen 20

Dezember 20th, 2013 | Weihnachtskalender | 0 Comments

Backtipp: Plätzchenausstecher und Keksstempel

Für ein paar einfache – aber schön aussehende – Plätzchen, gibt es immer mehr Utensilien. Seit Wochen liebäugelte ich mit diesen wunderschönen Keksstempeln, die man jetzt überall sieht, sogar in der Buchhandlung. Endlich hab ich mir mal einen zugelegt (dieses Exemplar ist von Depot) und kann ihn endlich austesten.
Auch eine sehr schöne Idee ist dieser Plätzchenausstecher in Form eines aufgeschlagenen Buches. Dieses Muss für Buch-Liebhaber habe ich >>hier<< gefunden.

Keksstempel
Jetzt müsst ihr euch nur noch euer Lieblingsplätzchenteig raussuchen und schon könnt ihr die lustigen Ausstecher oder die schönen Stempel ausprobieren. Ich habe mich für das Butterplätzchen-Rezept meiner Oma entschieden. Natürlich geht jedes andere genauso gut.

Zutaten für ca. 100 Butterplätzchen
380 g Mehl
250 g Butter
125 g Puderzucker
1 TL Backpulver
2 Eigelb
1 Prise Salz

Zubereitung
Einfach alle Zutaten vermengen. Am besten erst die trockenen Zutaten zusammen mischen und Mehl und Puderzucker vorher sieben. Dann Butter und Eigelb hinzugeben und alles zu einem Teig kneten. Jetzt muss das Ganze mindestens eine Stunde in den Kühlschrank.

Danach die Arbeitsfläche bemehlen, den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen und die Plätzchen mit einem Plätzchenausstecher ausstechen. Entweder hier den Buch-Ausstecher verwenden oder für den Keksstempel am besten einen runden Ausstecher benutzen.

Dann kann man den Stempel benutzen und den kleinen Plätzchen die schönen Motive aufstempeln. Bei dem Buch-Ausstecher kann man das Buch jetzt noch weiter verzieren z.B. mit Zuckerguss.

Und schon hat man ein paar ausgefallene Plätzchen. Ganz schnell und einfach. Und man kann sie das ganze Jahr benutzen – nicht nur zu Weihnachten. Was haltet ihr von den kleinen Helferlein zum Plätzchen backen?

Zum Gewinnspiel:
Während ich die Stempel benutzt habe, kam ich mir vor, als würde ich (wie früher) die Briefumschläge mit Wachs verschließen. Wie heißt das Ding, dass ich dazu benutze, welches dem Keksstempel sehr ähnlich ist?

_  _  _  _  _  _

 

Euch gefällt dieses Plätzchenrezept und ihr wollt es gerne nachbacken? Dann macht doch noch bei unserem Fotowettbewerb mit und schickt uns ein Foto von eurem Lieblingsstand auf dem Weihnachtsmarkt! Mit ein wenig Glück gewinnt ihr unser großartiges Preispaket, in dem der Plätzchenausstecher aus diesem Rezept enthalten ist! Euer Foto geht an xmas.vdzu@gmail.com mit dem Betreff „Weihnachtsmarkt“ und einer kleinen Erläuterung dazu.Wir wünschen euch viel Erfolg!

UA-46076145-1