Veranstaltungen 2021

Auch das Jahr 2021 wird wohl leider wieder von der Corona-Pandemie gezeichnet sein. Es gibt weiterhin viele Unsicherheiten, was die Art und Weise der Durchführung vieler Veranstaltungen der Buch- und Verlagsbranche angeht, auch wenn das letzte Jahr über viele Erfahrungen im Umgang mit der Situation gesammelt wurden.

Eine besondere Bedeutung für unsere Branche haben die beiden großen Buchmessen; die Frankfurter und die Leipziger Buchmesse. Deren Organisation als Großveranstaltungen ist unter den aktuellen Umständen allerdings besonders unsicher. In zwei einzelnen Artikel widmen wir uns diesem Thema allerdings noch einmal genauer.

Angebote für Veranstaltungen anderer Art sind dieses Jahr aus offensichtlichen Gründen nicht sehr üppig.  Allerdings bemüht sich die ganze Branche natürlich, dennoch möglichst viel Abwechslung zu bieten. So gibt es auch dieses Jahr zahlreiche Angebote, was zum Beispiel digitale Lesungen und Buchpräsentationen betrifft. Schließlich gibt es viele interessante Formate, die mit kleinerer Zuschauerzahl durchgeführt werden können, wenn sich die Lage wieder verbessert hat. Und die meisten Veranstaltungen fallen auch nicht aus, sondern wurden auf einen unbestimmten Zeitraum verschoben. Neue Erkenntnisse und Hoffnung schöpfen kann man dann sicherlich nach dem anstehenden Ende des aktuellen Lockdowns. Die Leipziger Buchmesse fällt dieses Jahr zwar aus, allerdings wird es lohnenden Ersatz in Form Lesungen und Präsentationen geben, wobei genaue Angaben noch offen stehen. Allerdings sollen auch kleinere Veranstaltungen, mit begrenzter Zuschauerzahl, ermöglicht werden. So könnten dann auch das Lesefest, die Manga-Comic-Con und die Antiquariatsmesse ersetzt werden. In diesem Rahmen wird auch der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung und der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen.

Autor: Toni Barth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.