main_banner

Archive for the ‘Verlage der Zukunft’ Category

Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Mai 12th, 2017 | Aktuelles, Messe, Veränderungen der Arbeitswelt, Verlage der Zukunft | 1 Comment

Sonstiges

Neue Gesichter für Ihren Verlag!                                                            

Foto: CC Pixabay

Willkommen zum Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse 2017!

Traditionell organisiert eine Gruppe des „Verlage der Zukunft“-Teams das jährliche Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse 2017. Dieses Jahr fällt es auf einen Freitag den 13. Oktober. Doch lassen Sie sich von diesem Datum nicht verunsichern, denn es wird Ihr Glückstag! Zunächst möchten wir hiermit erst einmal die Verlage ansprechen, doch auch Bewerber, die wir neugierig machen konnten, dürfen sich schon in die Startlöcher begeben.

In den letzten Jahren konnte unser Speedmeeting zahlreiche neue Mitarbeiter und Kontakte vermitteln und bekam positives Feedback von allen Seiten. Wir geben Alles, um die Veranstaltung zu einem gelungenen Ereignis werden zu lassen. Bestenfalls sehen Sie einige Gesprächspartner schon bald als vertraute Gesichter im Verlagsalltag wieder. Sowohl Bachelor als auch Master-Studenten der Buchbranche werden von uns als Bewerber angesprochen. In einem je zehnminütigen Gespräch lernen Sie verschiedene Arten von Gegenübern kennen, die sich von ihrer besten Seite präsentieren wollen. Für Verpflegung wird dabei natürlich gesorgt.

Selbstverständlich werden noch einige private Einladungen unsere Redaktion verlassen, dennoch freuen wir uns über alle Verlage, die interessiert auf uns zukommen. Für Fragen stehen wir jeder Zeit zur Verfügung.

Das Speedmeeting-Team

Autor: Elisa Drechsler

 

Studiengang Buchhandel und Verlagswirtschaft – was ist das?

April 30th, 2017 | Verlage der Zukunft | 1 Comment

Sonstiges
Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei dem Studiengang Buchhandel/Verlagswirtschaft an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (kurz: HTWK) in Leipzig um ein wirtschaftliches Studium. Ziel ist es, die Absolventen auf die Arbeit in Unternehmen der Buchbranche, wie zum Beispiel in Verlagen (sowohl Buch- als auch Presseverlage) und bei Filialisten (Hugendubel, Thalia etc.) vorzubereiten. Marketing, Vertrieb, Einzelhandel – die Studierenden werden auf Tätigkeiten in all diesen Bereichen vorbereitet, um die Buchbranche, aber auch andere Wirtschaftszweige, in der Zukunft durch ihre Arbeit zu prägen. Der Anspruch ist hierbei ganz klar auch leitende Positionen und das Einbringen von innovativen Ideen.

Read More

Shape of the future

April 27th, 2017 | Aktuelles, Neue Prozesse, Produkte & Profile, Veränderungen der Arbeitswelt, Verlage der Zukunft | 2 Comments

Sonstiges

Gruppenfoto ©Klaudia Szabo

 

Wie wir die Verlags- und Medienwelt gestalten wollen

Wer hier regelmäßig unterwegs ist, ahnt was jetzt kommt. Für alle anderen – die wir an dieser Stelle auch herzlich willkommen heißen – gilt jetzt: Aufgepasst! Denn diese Seite wird von Studenten im Lehrgebiet Electronic Publishing bei Herrn Prof. Dr. Figge an der HTWK Leipzig betreut und jedes Semester wird gewechselt. Dieses Mal sind wir, BVB-16, dabei – unser zweites Semester Buchhandel- und Verlagswirtschaft. Read More

Unser Speedmeeting in Leipzig – auch 2017 ein voller Erfolg

April 2nd, 2017 | Messe, Verlage der Zukunft | 0 Comments

Auch auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse veranstalteten wir von „Verlage der Zukunft“ wieder unser traditionelles Speedmeeting. Junge Hochschulabsolventen und Unternehmen aus der Buchbranche waren eingeladen, sich gegenseitig kennenzulernen, und für den ein oder anderen ergibt sich in Zukunft daraus auch ein attraktives Jobangebot.

Die Organisation gestaltete sich im Vorfeld diesmal nicht ganz einfach, da unser Team chronisch unterbesetzt war. Mit viel Engagement gelang es uns dennoch tatsächlich, kurzfristig eine ausreichende Zahl an Unternehmen und Bewerbern zusammenzubringen. Trotz verschiedener Umwege und Missgeschicke waren am Ende doch alle gekommen. Wir verbrachten zusammen zwei Stunden voller interessanter Gespräche und knüpften eine Vielzahl neuer Kontakte.

Unsere Gäste dieses Jahr waren Herr Wagner vom Ravensburger Verlag, Herr Gerlach vom Audio Verlag, Evi Holzmair von neobooks, Herr Gaßmann von der Crossmedia-Publishing-Firma Mediatext,  Frau Kleinhans von Dörrich Kleinhans & Partner und Frau Paquin  von Bommersheim Consulting. Sie trafen auf unsere Bewerber, allesamt bereits mit Erfahrung aus der Buchbranche und einem gerade abgeschlossenen oder laufendem Studium. In kurzen, achtminütigen Gesprächen mit nachfolgendem Wechsel der Gesprächspartner konnten sich alle kennenlernen und einen Eindruck vom neuen Branchennachwuchs gewinnen. Die kurze Gesprächszeit erwies sich für viele als Herausforderung, bot aber auch die Möglichkeit, sich schnell ein sehr intensives Bild voneinander zu machen.

Für das leibliche Wohl sorgte hervorragend das Catering der Leipziger Messe, und neben den Gesprächen konnten sich alle auch davor, danach und während der kurzen Essens- und Trinkpausen locker und informell unterhalten.

Trotz des nicht immer geringen Aufwandes für unser Orga-Team, sind wir abschließend sehr zufrieden, dass am Ende doch noch alles so gut und relativ reibungslos geklappt hat. Es war ein weiteres sehr erfolgreiches Speedmeeting und ich denke, wir können da auch für unsere zufriedenen Gäste sprechen. Nun bleibt uns nur noch die Übergabe an unsere (wieder etwas zahlreicheren) Nachfolger – in diesem Sinne, auf ein Wiedersehen in Frankfurt!

 

Autor: Niklas Gaube

Speedmeeting auf der Leipziger Buchmesse 2017

März 1st, 2017 | Messe, Verlage der Zukunft | 0 Comments

Du bist interessiert an der Verlagsbranche und hast in diesem Bereich ein erfolgreiches Studium abgeschlossen? Jetzt fehlt dir nur noch der passende Job, damit du deine gelernten Kenntnisse effektiv nutzen kannst? Dann bist du bei uns genau richtig!
Das Speedmeeting von Verlage der Zukunft ist eine Veranstaltung, bei der ihr als junge Nachwuchstalente mit den Führungskräften der Verlagsbranche in Kontakt treten könnt. Auch auf der Leipziger Buchmesse 2017 sind wir wieder dabei!

Dieses Jahr haben wir den Ravensburger Verlag, Neobooks, den Audio Verlag, die Personalagentur Dörrich Kleinhans und Partner, Mediatext sowie Bommersheim Consulting zu Gast.
In 8-minütigen Bewerbungsgesprächen in zwangloser Atmosphäre habt ihr die Möglichkeit, das Führungspersonal unserer vier Gastverlage kennenzulernen. Nutzt diese einmalige Chance, um Kontakte zu knüpfen, Eindrücke zu sammeln und zu hinterlassen, Informationen aus erster Hand zu erhalten und möglicherweise einen super Job zu ergattern. Gleichzeitig haben die Unternehmen der Verlags- und Medienbranche die Chance, talentierte, engagierte Nachwuchskräfte zu treffen.

Ab sofort könnt ihr euch für das Speedmeeting in Leipzig bewerben:
Sendet uns euren Lebenslauf mit Angabe des Studiengangs oder eurer Ausbildung an:
speedmeeting@verlagederzukunft.de

Die Bewerbungsfrist endet am 12. März 2017.

Zusammen mit der Personalagentur Dörrich Kleinhans & Partner wählen wir aus allen Bewerbern 10 Teilnehmer aus, welche außerdem jeweils ein Tagesticket für die Messe erhalten.

Bitte gebt an, ab wann ihr dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen könnt, ob ihr räumlich flexibel seid und für welche Bereiche ihr euch interessiert!
Detaillierte Informationen erhaltet ihr nach Eingang eurer Bewerbung. Für weitere Fragen stehen wir euch natürlich gern zur Verfügung.

Datum: 24. 03. 2017

Uhrzeit: 13.00-16.00 Uhr

Ort: Messegelände Leipzig, CCL Seminarraum 6/7

Bewerbung: bis 12.03. per Mail an speedmeeting@verlagederzukunft.de

Messeführung Verlage der Zukunft LBM 2017 – Phantastische Literatur im Fokus

Februar 24th, 2017 | Messe, Verlage der Zukunft | 0 Comments

Ihr habt am 24.03. 2017 noch nichts vor, seid aber zufällig in Leipzig auf der Buchmesse und interessiert Euch für Phantastische Literatur? Dann nehmt doch teil an unserer Führung, die Phantastische Literatur in den Fokus setzt.

Das Phantastische Genre ist eins der spannendsten der Literaturszene und unserer Meinung nach ebenso bedeutsam wie Belletristik. Dass dieses Genre sich immer größerer Beliebtheit erfreut, sieht man nicht nur an den zunehmenden Verfilmungen phantastischer Bücher, sondern auch an der Zunahme und Erweiterung von Fantasy-Bücherregalen in Buchhandlungen. Ob Harry Potter, Game of Thrones, Herr der Ringe oder die neusten Bücher von Neil Gaiman – sie alle haben heute einen festen Platz in unseren Lieblingsbuchhandlungen, ebenso wie viele weitere Geschichten, die dort auf uns warten. Grund genug für uns, dieses Genre einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Und wer weiß besser über dieses Genre Bescheid, als Verlagsleute und Autoren, die sich tagtäglich damit beschäftigen?

Begleitet uns deshalb auf der Leipziger Buchmesse zu Verlagen und Akteuren des Phantastik-Genres und informiert euch mit uns über Trends, Schwerpunkte und Neuerungen. Entdeckt dabei nicht nur Verlage wie Fischer Tor, sondern schnuppert auch einmal in die Welt kleinerer Verlage, wie Amrun Verlag und Verlag Schwarze Ritter, und der des Phantastischen Autoren Netzwerks (PAN).

Treffpunkt: Freitag, 24.03.2017, 10:00 Uhr in der Glashalle am Messemodell (Eingang West)

Anmeldung: Schreibt uns eine Mail an messe@verlagederzukunft.de und lasst uns wissen, wenn ihr teilnehmen wollt. Unter allen Teilnehmern verlosen wir zwei Tagestickets für die Leipziger Buchmesse.

Messeführung Bücherfrauen FBM 2016 – Frauen gehen in Führung

September 13th, 2016 | Verlage der Zukunft | 0 Comments

Auch in diesem Jahr können Teilnehmerinnen des Messerundgangs der BücherFrauen wieder Frauen in Führungspositionen auf der Frankfurter Buchmesse kennenlernen. Der Rundgang, den die BücherFrauen gemeinsam mit der studentischen Initiative Verlage der Zukunft veranstalten, führt in diesem Jahr durch Halle 3. Dort machen wir unter anderem Station bei Geschäftsführerin Renate Nolte von der Vereinigung Evangelischer Buchhändler und Verleger e.V. und bei Judith Wilke-Primavesi, Programmleiterin des Campus Verlags.

Zusätzlich zur Teilnahme an der Führung verlosen wir für dich und deine Begleitung eine Tageskarte für die Buchmesse in Frankfurt! Die Messeführung findet am Freitag, den 21.10.2016, von ca. 10:00 bis 12:00 Uhr statt.

 

Wenn du Interesse hast, schreib‘ uns eine E-Mail mit einem kurzen Motivationsschreiben (ein paar Sätze zu dir und deiner Tätigkeit und warum du gerne an der Führung teilnehmen würdest) mit dem Betreff Messeführung FBM 2016 an messe@verlagederzukunft.de. Mit etwas Glück gewinnst du 2 von insgesamt 14 Tageskarten! Wir freuen uns auf eure Mails!

Einsendeschluss ist Sonntag, der 02.10.2016. Die Gewinner werden anschließend per E-Mail benachrichtigt.

 

Autor: Niklas Gaube

Messeführung Verlage der Zukunft FBM 2016 – Aktuelle Trends und Themen der Branche

September 5th, 2016 | Verlage der Zukunft | 0 Comments

 

#eatgoodfeelgood #creativeminds #learningforthefuture 

Um diese Themen dreht sich unsere diesjährige Führung auf der Frankfurter Buchmesse. Neugierig?

Der Ravensburger Buchverlag, Dorling Kindersley und TOPP und stellen euch dabei spannende Themen der Herbst- und Wintersaison 2016 vor und ihr bekommt zusätzlich die Gelegenheit mit den Referenten der Verlage ins Gespräch zu kommen.

Auf diese Vorträge von erfahrenen Verlagsmitarbeitern könnt ihr euch freuen:

  • Ravensburger Buchverlag (Programmleiterin „tiptoi® / Spielen & Lernen“ Andrea Soprek) – „Buch/Spiel in Verbindung mit Elektronik am Beispiel tiptoi®“
  • Dorling Kindersley (folgt) – folgt
  • TOPP (Verlagsleiter Dr. Bernhard Auge) – „Aktuelle Kreativtrends und Herbsttitel“

Zusätzlich zur Teilnahme an der Führung verlosen wir für dich und deine Begleitung eine Tageskarte für die Buchmesse in Frankfurt! Die Messeführung findet am Freitag, den 21.10.2016, von ca. 12:30 bis 14:30 Uhr statt.

Wenn du Interesse hast, schreib‘ uns eine E-Mail mit einem kurzen Motivationsschreiben (ein paar Sätze zu dir und deiner Tätigkeit und warum du gerne an der Führung teilnehmen würdest) mit dem Betreff Messeführung FBM 2016 an messe@verlagederzukunft.de. Mit etwas Glück gewinnst du 2 von insgesamt 14 Tageskarten! Wir freuen uns auf eure Mails!

Einsendeschluss ist Sonntag, der 02.10.2016. Die Gewinner werden anschließend per E-Mail benachrichtigt.

 

Autor: Niklas Gaube

Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse 2016

August 26th, 2016 | Verlage der Zukunft | 0 Comments

Du bist interessiert an der Verlagsbranche und hast in diesem Bereich ein erfolgreiches Studium abgeschlossen? Jetzt fehlt dir nur noch der passende Job, damit du deine gelernten Kenntnisse effektiv nutzen kannst? Dann bist du bei uns genau richtig!

Das Speedmeeting ist eine Veranstaltung, bei der ihr als junge Nachwuchstalente mit den Führungskräften der Verlagsbranche in Kontakt treten könnt. Auch auf der Frankfurter Buchmesse 2016 sind wir wieder dabei!

Datum: 21. Oktober 2016

Uhrzeit: 12:00 – 14:00 Uhr

In einer zwanglosen Atmosphäre habt ihr die Möglichkeit, in 8-minütigen Bewerbungsgesprächen die Führungskräfte der Verlagsbranche kennenzulernen. Nutzt diese einmalige Chance, um Kontakte zu knüpfen, Eindrücke zu sammeln und zu hinterlassen, Informationen aus erster Hand zu erhalten und möglicherweise einen super Job zu ergattern. Gleichzeitig haben die Unternehmen der Verlags- und Medienbranche die Chance, talentierte, engagierte Nachwuchskräfte kennenzulernen.

Ab sofort könnt ihr euch für das Speedmeeting in Frankfurt bewerben:

Sendet uns euren Lebenslauf mit Angabe des Studiengangs oder eurer Ausbildung an speedmeeting@verlagederzukunft.de.Die Bewerbungsfrist endet am 12. Oktober 2016. Bitte gebt an, ab wann ihr dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen könnt, ob ihr räumlich flexibel seid und für welche Bereiche ihr euch interessiert!

Zusammen mit Sabine Dörrich von der Personalagentur Dörrich werden wir 10 Bewerber auswählen.

Detaillierte Informationen erhaltet ihr nach Eingang eurer Bewerbung. Für weitere Fragen stehen wir euch natürlich gern zur Verfügung.

 

Autor: Niklas Gaube

Log.os – Ein Unternehmen für die Zukunft des Buchmarktes?

August 8th, 2016 | Neue Prozesse, Produkte & Profile, Verlage der Zukunft | 0 Comments

2013 begann die ambitionierte Vision von Log.os in Berlin. Es hat sich seitdem viel getan, unter anderem wurde eine GmbH gegründet, ein Förderverein eingerichtet und zu Beginn des Jahres startete die Betaphase des Projektes. Nur was steht dahinter, welche Vision wollen sie verfolgen, an wen richtet sich das Projekt und wie wollen sie es umsetzen? Wem wird Log.os nützen und werden sie es schaffen ein neues System zu etablieren und sich am derzeitigen Markt durchzusetzen?

Vorstellung von Log.os

Log.os möchte eine Universalbibliothek kreieren, welche aber gleichzeitig als Marktplatz und soziales Netzwerk fungiert. Sie möchten damit eine Schneise in die derzeitig führenden Medienriesen schlagen und sämtliche Interessengruppen rund um das Thema Buch vereinen. Damit soll das kollektive digitale Buchwissen gesammelt, erschlossen und öffentlich zugänglich gemacht werden. Außerdem wollen sie das Publizieren und Vermarkten von Inhalten demokratisieren.

Ermöglicht werden soll dies durch eine einheitliche technische Infrastruktur, welche den kommunikativen Austausch sowie finanzielle und technische Transaktionen ermöglichen soll.

Was sind die Zielgruppen von Log.os?

Zu allererst steht der Leser im Vordergrund, für ihn soll es eine soziale Leseplattform darstellen. Hierbei wird auf folgende Aspekte wert gelegt: Es müssen sämtliche Inhalte verfügbar und eine direkte Nutzung gewährleistet sein und es muss sichergestellt werden, dass die jeweilige Rechtekette intakt und sauber abgebildet ist.

Es steht aber nicht nur der Leser im Fokus, sondern auch Autoren, Buchhändler, Verlage und die Gesellschaft im Allgemeinen. Hierbei fungiert Log.os unter anderem als Publishing-Plattform, Marktplatz für Bücher und als Vermarktungsebene von Inhalten.

Wie funktioniert Log.os?

Zu Beginn stehen die Texte in der Bibliothek im Mittelpunkt, was vom Lesen, ob gemeinsam oder allein, bis hin zum Schreiben und Vermarkten der eigenen Inhalten reicht. Hierbei existieren mehrere Benutzerebenen innerhalb der Bibliothek. Zum einen das Nutzerprofil: In diesem sind alle Daten und Inhalte hinterlegt. Außerdem laufen darin alle Interaktionen und Channel-Abos zusammen. Zum anderen existiert ein Werkprofil, in dem man alle Informationen zu einem bestimmten Buch findet, unter anderem Metadaten, Rezensionen und Diskussionen. Des Weiteren wird auch ein Channelprofil vorzufinden sein, welches zum einen von Nutzern erstellt und verwaltet und zum anderen von Buchhandlungen und Verlagen als Präsentationsebene für das Sortiment benutzt werden kann.

Organisationsstruktur von Log.os

Das Projekt von Log.os soll sich aus den folgenden drei Teilkomponenten zusammensetzen: Dem Förderverein, einer Stiftung und der GmbH.

Der Förderverein soll über Crowdfunding und Fundraising Kapital für Auf- und Ausbau einwerben und eine geeignete Organisationsplattform außerhalb der Vereins aufbauen und damit eine dauerhafte Unabhängigkeit garantieren. Die Stiftung wird gegründet, um die dauerhafte Neutralität der GmbH, die sich komplett sich um kontinuierliche Innovation bemühen soll und an Aufgaben im operativen Betrieb der Plattform arbeitet, zu gewährleisten. Zudem soll sie die Funktion eines Aufsichtsrates und Kontrollorgans inne haben, um den satzungsgemäßen operativen Betrieb der GmbH sicherzustellen.

Werden sie ihr Ziel durchsetzen?

Log.os ist ein sehr interessantes Projekt, das sich vielversprechend anhört und viele neue Innovationen mit mit sich bringt. Es scheint durchaus wahrscheinlich, dass sie sich zuerst in dem Markt etablieren können, aufgrund des Alleinstellungsmerkmals ihres Projektes. Zudem haben sie bereits einige prominente Unterstützer der Verlagswelt auf ihrer Seite, unter anderem Bastei Lübbe, die Verlagsgruppe Oetinger, C.H. Beck, der Buchreport und der Börsenverein.

Es soll aber nicht nur den Branchengrößen von Nutzen sein, sondern auch kleinen Verlagen und Buchhandlungen, die es bisher schwer hatten sich einer breiten Masse zugänglich zu machen. Ihnen wird mit Log.os diese Möglichkeit gegeben sich neben Größen wie Bastei Lübbe einzureihen und auf sich aufmerksam zu machen.

Zu guter Letzt lässt sich sagen, dass Log.os nicht nur einem einzigen von Nutzen sein soll sondern, dass es vielmehr der Gesellschaft, d.h. den Lesern, Autoren, sämtlichen Buchläden und Verlagen, einen gerechten und gleichen Nutzen liefern soll. Es bleibt weiter spannend um Log.os und es wird sich zeigen wie und wann sie sich am Markt durchsetzen werden.

Autor: Michael Kroschwald

UA-46076145-1