Bookfairy – Die umfassende Unterstützung für den Buchhandel

Bookfairy Logo

Das Projekt Bookfairy ist vor allem für den stationären Buchhandel interessant. Die vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützte Idee, die gerade noch entwickelt wird, soll Buchhändlern ein individuelles, an sie angepasstes Novitäten-Portfolio bieten. Dabei sollen die Vorteile von Buchmessen, Vertreterbesuchen und klassischem Vorschauversand vereint werden.

Bookfairy soll als umfassendes Informationsportal für den Buchhandel etabliert werden. Muss ein Buchhändler sich sonst durch Berge von Vorschauen diverser Verlage kämpfen, um zu entscheiden, welche Novitäten er in sein Sortiment aufnimmt, trifft Bookfairy eine persönliche Auswahl für den Händler. Somit übernimmt dieses Portal die Beratungsfunktion, die ursprünglich der Verlagsvertreter innehatte. Über Videos, die Web-Seminaren ähneln sollen, kann sich der Buchhändler inspirieren lassen und zusätzlich Verkaufsempfehlungen zu den einzelnen Titeln erhalten.

Außerdem erhöht Bookfairy die Sichtbarkeit von kleineren Verlagen. Diese haben oft nicht die nötigen Ressourcen zur Verfügung, dem Handel ihre Bücher vorzustellen. Der Buchhändler nimmt dank der bei Bookfairy erhaltenen Beratung vielleicht Titel in sein Angebot auf, die sonst durch die Vielzahl der Vorschauen untergegangen wären.

Bookfairy offeriert außerdem die Möglichkeit, eine thematische Auswahl für die Sortimenter zu treffen. Dies ist besonders für Special-Interest-Buchhandlungen relevant, die sich nicht für die Gesamtprogramme von Verlagen interessieren, sondern nur auf ein spezielles Themengebiet ausgerichtet sind.

Hinter Bookfairy steht das Unternehmen protoTYPE, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, innovative Ideen in der Buch- und Medienbranche zu fördern. Es wurden bereits mehrere Projekte realisiert, die neue Ansätze für die Herausforderungen der Digitalisierung geboten haben. Noch befindet sich Bookfairy in der Entwicklungsphase. Vorgestellt wurde die Konzeption jedoch bereits auf dem Kongress E:PUBLISH und den Buchtagen in Berlin. Der weitere Entstehungsweg kann auf http://bookfairy.innovation-prototype.de/ verfolgt werden.

 

Autorin: Leonie Hilmert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.