main_banner

Archive for the ‘Aktuelles’ Category

Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse – Branchennachwuchs gesucht!

September 17th, 2017 | Aktuelles, Interessantes, Messe, Verlage der Zukunft | 0 Comments

 

Speedmeeting FBM17/Bild: CC Pixabay

Du bist interessiert an der Verlagsbranche und hast ein erfolgreiches Studium oder eine Ausbildung in den Bereichen Wirtschaft, Medien, Kommunikation, Germanistik oder ähnlichem abgeschlossen? Jetzt fehlt Dir nur noch der passende Job, damit Du durchstarten kannst? Dann bist DU bei uns genau richtig!

Das Speedmeeting von Verlage der Zukunft ist eine Veranstaltung, bei der Du als junges Nachwuchstalent mit den Führungskräften der Verlagsbranche in Kontakt treten kannst. Auch auf der Frankfurter Buchmesse 2017 sind wir wieder dabei und haben unter anderem Vertreter der Holtzbrinck Publishing Group, des Arena-Verlages, der Bommersheim Consulting Gruppe, des Kalenderverlages KV&H und des Thienemann-Esslinger Verlages für Dich!

Dein Glückstag ist Freitag, der 13.Oktober 2017

Denn dann hast Du in 10-minütigen Bewerbungsgesprächen die Möglichkeit, das Führungspersonal unserer Gastverlage kennenzulernen. Nutz diese einmalige Chance, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, Informationen aus erster Hand zu erhalten und möglicherweise einen super Job zu ergattern. Neugierig geworden?

Dann bewirb Dich ab sofort für das Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse.
Sende uns Deinen Lebenslauf mit Angabe des Studiengangs oder Deiner Ausbildung an:

speedmeeting@verlagederzukunft.de

Die Bewerbungsfrist endet am 01.Oktober 2017.

Zusammen mit der Personalagentur Dörrich Kleinhans & Partner wählen wir aus allen Bewerbern 10 Teilnehmer aus, welche außerdem jeweils ein Tagesticket für die Messe erhalten.

Bitte gib außerdem an, ab wann Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst, ob Du räumlich flexibel bist und für welche Branchenbereiche Du Dich interessiert!
Detaillierte Informationen erhältst Du nach Eingang deiner Bewerbung. Für weitere Fragen stehen wir Dir natürlich gern zur Verfügung.

 Rahmendaten:

Datum: 13.10.2017

Uhrzeit: 14.00-16.00 Uhr

Ort: Messegelände Frankfurt, Raum „Effekt“ in Halle EC

Bewerbung: bis 01.10.2017 per Mail an speedmeeting@verlagederzukunft.de

Autorin: Marie Isabell Sauer

Die Lehrbuchhandlung BuMerang wird 22!

Juli 7th, 2017 | Aktuelles | 0 Comments

Sonstiges

Blick in die BuMerang
Foto ©Judith Plötz

Als am 05. Juli 1995 das Projekt der Lehrbuchhandlung BuMerang an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig startete, wurde von allen Beteiligten gespannt die weitere Entwicklung beobachtet. Nun, 22 Jahre später, kann man ein positives Fazit ziehen.

Dr. Christian Uhlig, Gründungsprofessor des Studiengangs Buchhandel/Verlagswirtschaft und selbst aus dem Buchhandel kommend, wird die Idee zugeschrieben, seinen Studenten und Studentinnen die Möglichkeit zu geben, praktische Tätigkeiten in einer Buchhandlung zu üben und diese auch in die Lehre einzuflechten. Was als unabhängiges Projekt begann, erfüllt heute mit einem angebundenen Seminar mehr denn je diese Idee.

Read More

Von Cowboys und Küssen – Die LoveLetter Convention 2017

Mai 26th, 2017 | Aktuelles, Messe, Neue Prozesse, Produkte & Profile, Neue Publisher | 2 Comments

Bericht

Ein Treffpunkt für all jene, deren Herz für die Liebe schlägt: Die 6. LoveLetter Convention (LLC) in Berlin stand vom 20. bis 21. Mai erneut im Zeichen der großen Gefühle. Dabei herrschte vor allem eins: eine familiäre Atmosphäre.

 

Foto ©Klaudia Szabo

Die LoveLetter Convention – eine Messe, die sich von der Masse abhebt

Am Campus der GLS Sprachschule in Berlin findet im Frühjahr traditionell die Messe statt, bei der sich alles um die Liebe dreht. Elf Verlage traten dieses Jahr als Sponsoren auf, darunter auch Größen wie der Ravensburger Buchverlag oder Bastei Lübbe. Mit dabei waren auch Autoren wie Poppy J. Anderson, Cora Carmack oder Samantha Young. Ihre Bücher verkaufen sich in dem Genre auch international in hohen Auflagen.

Was macht also eine verhältnismäßig kleine Messe wie die LoveLetter Convention attraktiv für diese Autoren, die in Standorten wie Leipzig oder Frankfurt am Main eine weitaus größere Masse an Besuchern erreichen könnten?

Read More

„Es wird nicht geschrieben!“ – Zu Besuch im Deutschen Literaturinstitut

Mai 23rd, 2017 | Aktuelles | 1 Comment

Bericht
 

Wenn man den Weg zum Literaturinstitut geht, hat man fast das Gefühl, eine Hochsicherheitszone zu betreten, denn das historische Gebäude befindet sich direkt neben dem Amerikanischen Generalkonsulat, dessen Zufahrt von der Polizei abgesperrt und gesichert wird. Mein erster Gedanke, als ich mich Donnerstagabend auf den Weg gemacht habe, war dabei fast: „Sind die jungen Autoren eine so bedrohte Spezies, dass man sie beschützen muss?“ Doch ein Blick auf Google Maps schaffte Klarheit. Und doch könnte man fast meinen, dass eine kleine Gruppe von 40 aktiven bzw. 60 immatrikulierten Studenten doch schutzbedürftig sei.

Literarisches Schreiben

Doch von vorn: Am Donnerstag, dem 18. Mai 2017, lud der Verein Junge Verlagsmenschen alle Interessierten zu einem Besuch im Deutschen Literaturinstitut Leipzig ein, das als Teil der Universität Leipzig den Bachelor- und Masterstudiengang Literarisches Schreiben anbietet. Im Institut beantwortete Jörn Dege, Absolvent und aktueller Geschäftsführer, sämtliche Fragen, die den insgesamt 13 Teilnehmern einfielen. Abgehalten wurde diese Fragerunde im Saal des Literaturinstituts, der eigentlich gleichzeitig der Eingangsbereich ist. Wie wir uns bei der anschließenden kurzen Führung selbst überzeugen konnten, handelt es sich dabei auch wirklich um den schönsten Raum des Gebäudes, welches Jörn Dege selbst als eher trostlos beschrieb, trotz der schönen Fassade. An den Wänden des Saals hingen Fotografien einer Absolventin der gegenüberliegenden Hochschule für Grafik und Buchkunst, die die liebsten Leseorte bekannter Autoren, Künstler und anderer bekannter Persönlichkeiten zeigten.

Read More

Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Mai 12th, 2017 | Aktuelles, Messe, Veränderungen der Arbeitswelt, Verlage der Zukunft | 1 Comment

Sonstiges

Neue Gesichter für Ihren Verlag!                                                            

Foto: CC Pixabay

Willkommen zum Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse 2017!

Traditionell organisiert eine Gruppe des „Verlage der Zukunft“-Teams das jährliche Speedmeeting auf der Frankfurter Buchmesse 2017. Dieses Jahr fällt es auf einen Freitag den 13. Oktober. Doch lassen Sie sich von diesem Datum nicht verunsichern, denn es wird Ihr Glückstag! Zunächst möchten wir hiermit erst einmal die Verlage ansprechen, doch auch Bewerber, die wir neugierig machen konnten, dürfen sich schon in die Startlöcher begeben.

In den letzten Jahren konnte unser Speedmeeting zahlreiche neue Mitarbeiter und Kontakte vermitteln und bekam positives Feedback von allen Seiten. Wir geben Alles, um die Veranstaltung zu einem gelungenen Ereignis werden zu lassen. Bestenfalls sehen Sie einige Gesprächspartner schon bald als vertraute Gesichter im Verlagsalltag wieder. Sowohl Bachelor als auch Master-Studenten der Buchbranche werden von uns als Bewerber angesprochen. In einem je zehnminütigen Gespräch lernen Sie verschiedene Arten von Gegenübern kennen, die sich von ihrer besten Seite präsentieren wollen. Für Verpflegung wird dabei natürlich gesorgt.

Selbstverständlich werden noch einige private Einladungen unsere Redaktion verlassen, dennoch freuen wir uns über alle Verlage, die interessiert auf uns zukommen. Für Fragen stehen wir jeder Zeit zur Verfügung.

Das Speedmeeting-Team

Autor: Elisa Drechsler

 

Bloody Mary

Mai 5th, 2017 | Aktuelles, Kleinverlag, Meinung & Kritik | 0 Comments

Rezension

Foto: ©Romy V. Reichert

Das Buch „Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben“ erschien als Debütroman von Nadine Roth am 12. März 2017 im Sternensand Verlag. Es ist sowohl als Ebook wie auch als Print beim Verlag und beim Buchhändler vor Ort erhältlich.

Auf 560 Seiten behandelt die junge Autorin mitreißend und spannend die Geschichte der jung verstorbenen Mary Jane Wyler und des siebzehnjährigen Avian. Der Roman beginnt mit dem grausamen Mord an der sechzehnjährigen Mary Jane Wyler im Jahr 1990, daraufhin findet sich diese in der Totenwelt wieder. Seither wartet sie gefangen hinter Spiegeln darauf, bis man sie ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Avian hingegen glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles auf reiner Fiktion beruht, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber es kommt alles ganz anders als erwartet. Avian vermutet hinter der blutrünstigen Fassade des Geistes eine einsame Kreatur, die sich nur nach Mitgefühl und Wärme sehnt und versucht deshalb zu Mary Jane Wyler durchzudringen. Doch dabei spielt er mit seinem Leben.

Read More

Verlagsmarketing auf Youtube

Mai 2nd, 2017 | Aktuelles, Neue Publisher, Veränderungen der Arbeitswelt | 2 Comments

Innovative Geschäftsmodelle

CC Namensnennung, erstellt von Romy V. Reichert

 

Youtube. Die mit Abstand größte und beliebteste Videoplattform in Deutschland. Über eine Milliarde Videos werden pro Tag angeklickt und besonders bei jungen Nutzern ist der tägliche Youtube Konsum zum Alltag geworden. Auch die Ersteller der Videos sind zahlreich und zu jedem Thema kann man etwas finden. Einige Youtuber haben eine Reichweite, die der von Prominenten gleicht.

Das wollen sich Firmen nicht entgehen lassen und nutzen die Videoproduzenten für ihre Werbezwecke. Für viele Unternehmen ist dies ein hervorragender Weg, die Zielgruppe der Zuschauer anzusprechen und das für einen, im Gegensatz zu herkömmlichen Marketingmethoden, günstigen Preis.

Doch, wie sieht es mit Büchern aus? Auch Verlagen bietet sich die Möglichkeit, auf dem Videoportal Marketing zu betreiben. Das tun sie auf verschiedenen Wegen: Einige Verlage haben eigene Youtube Kanäle auf denen sie Videos hochladen. Vor allem Jugendbuchverlage sind hier zu finden, da viele Jugendliche auf Youtube unterwegs sind und die Videos ansehen könnten. Read More

Die ZEIT ONLINE, die Generation Y oder 2X und das mögliche Ende der Zeitungskrise

Mai 2nd, 2017 | Aktuelles, Interview, Veränderungen der Arbeitswelt | 2 Comments

Interview

Workshop beim Z2X Festival in Leipzig ©ZEIT

Das Z2X Festival 2016 in Berlin ist entstanden, weil die ZEIT ONLINE gern ihren zwanzigsten Geburtstag feiern und alle 2X-Visionäre einladen wollte. Doch daraus ist mittlerweile so viel mehr geworden! Eine Z2X-Community, ein Stammtisch in Berlin und jetzt die regionalen Ableger des Festivals. Am 21. April 2017 fand in Leipzig das Z2X³ in passendem Ambiente in der Hochschule für Grafik und Buchkunst statt. Ein gelungener Abend mit wunderbaren Ideen, vielen interessanten Begegnungen und spannenden Blitzvorträgen, Frag-mich-alles-Runden sowie Workshops. Natürlich kam auch das leibliche Wohl bei Brezeln, Bier und Bio-Limonade nicht zu kurz!

Ihr werdet euch jetzt sicherlich fragen, was ein Festival-Angebot mit Verlage der Zukunft gemein hat. Die nachfolgenden Zeilen werden es euch verraten!
Read More

Shape of the future

April 27th, 2017 | Aktuelles, Neue Prozesse, Produkte & Profile, Veränderungen der Arbeitswelt, Verlage der Zukunft | 2 Comments

Sonstiges

Gruppenfoto ©Klaudia Szabo

 

Wie wir die Verlags- und Medienwelt gestalten wollen

Wer hier regelmäßig unterwegs ist, ahnt was jetzt kommt. Für alle anderen – die wir an dieser Stelle auch herzlich willkommen heißen – gilt jetzt: Aufgepasst! Denn diese Seite wird von Studenten im Lehrgebiet Electronic Publishing bei Herrn Prof. Dr. Figge an der HTWK Leipzig betreut und jedes Semester wird gewechselt. Dieses Mal sind wir, BVB-16, dabei – unser zweites Semester Buchhandel- und Verlagswirtschaft. Read More

.ppf 2017

März 28th, 2017 | Aktuelles | 0 Comments

Zum ersten Mal fand letzte Woche vom 21.03. – 22.03.2017 das publishing and printing Forum an der HTWK Leipzig statt. Zu den Schwerpunkten Content, Apps und Digitaldruck wurden in diesem Rahmen verschiedene Vorträge und Workshops angeboten, die über die neusten Trends und Entwicklungen informierten. Nebenher bot sich auch die Möglichkeit, sein Netzwerk zu erweitern während eines gemeinsamen Dinners im Auerbachs Keller, in den Pausen oder aber beim gemeinsamen Besuch der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig.
Organisiert wurde das Forum von fünf Studenten der Studiengänge Buch- und Medienproduktion (B.A.) und Medienmanagement (M.A.), die im Modul Projektmanagement diese Veranstaltung über drei Semester erarbeiteten.

Am 21. März um 12:45 Uhr eröffnete Professor Dr. Alexander Grossmann das Forum und begrüßte alle dazu angereisten Gäste. Gleich danach starteten die Workshops und Vorträge, die in zwei Räumen im Gutenberg-Bau parallel stattfanden. Für die Pausen wurde ein weiterer Raum zur Verfügung gestellt, der die Gäste mit Getränken, Kuchen und allerlei Süßigkeiten versorgte.
Mein persönliches Highlight am Dienstag war der Vortrag von Dr. Stephan Malik, dem Geschäftsführer der SDP Sachsendruck GmbH in Plauen, der die Herstellung von Pappebüchern erläuterte, die in Deutschland nur noch in dieser einen Druckerei hergestellt werden. Weiterhin informierte er die Teilnehmer, mit welchen Mitteln er mit seinem Unternehmen aktuelle Trends umsetzte und was sonst noch alles mit Pappebüchern möglich war, wie beispielsweise ein einpflanzbares Bilderbuch, aus dem ein Apfelbaum wächst.
Einen weiteren spannenden Vortrag hielt Professor Dr. Michael Veddern von der Hochschule der Medien Stuttgart, der über Urheberrecht und Verlage sprach und ein wenig Licht in die aktuellen Entwicklungen bezüglich Onleihe, dem Reformvorhaben von Bildungs- und Wissenschaftsschranken, sowie dem VG-Wort Urteil zum Verlagsanteil brachte.
Den Abschluss des Tages des Tages ließ man mit einem gemeinsamen Konferenzdinner im Auerbachs Keller ausklingen – eine gute Gelegenheit um Gehörtes vom Tag auszutauschen und Kontakte zu erweitern.

Der Mittwoch startete schon um neun mit zwei Vorträgen zu Print CSS und Barrierefreien eBooks, sowie einem Workshop zu XSL Formattern im crossmedialen XML-Workflow. Ein besonderes Highlight war für mich Prof. Dr. Holger Zellmers Vortrag zu Gedruckten Funktionalitäten, die der HTWK Professor mit vielen Beispielen aus der Praxis lebendiger machte und den ein oder anderen Zuhörer in Staunen versetzte. So präsentierte er nicht nur die üblichen Veredelungsarten, die man von den meisten Druckprodukten kennt, er zeigte auch gedruckte Solarzellen in Magazinen, mit der der Kunde sein Handy am Strand aufladen konnte, oder aber in Seiten eingearbeitete Minidisplays, die dem Nutzer mehr Interaktion mit dem gedruckten Content ermöglicht.
Gegen 16:30 Uhr am Mittwoch Nachmittag endete der letzte Vortrag und ließ die Teilnehmer des Forums gut informiert über die neusten Trends und Entwicklungen der Buch- und Druckbranche zurück.

Für mich und sicherlich auch die meisten anderen Teilnehmer des Forums war diese Veranstaltung eine passende Ergänzung zur Leipziger Buchmesse und ein gelungener Auftakt für eine etwaige Wiederholung des publishing and printing Forums in den nächsten Jahren.

Weitere Informationen zum .ppf, den Referenten und dem Programm findet ihr auf der Webseite der Veranstaltung.

 

Autor: Reni Nürnberger

UA-46076145-1