Eine Bibliothek für Asylbewerber

Wir möchten gerne auf eine Aktion aufmerksam machen, die kürzlich in Leipzig stattgefunden hat und zukünftig vielleicht auch als Vorbild für andere Städte gelten kann.

Die Gruppe „Essenz“, ein Zusammenschluss von Schülern, Studenten und Lehrern zur Förderung von Humanismus und Gemeinsinn, hat es sich in Leipzig zum Ziel gesetzt, eine Bibliothek für Asylbewerber aufzubauen.

Da Deutschkenntnisse bei Asylbewerbern oft nur kaum oder gar nicht vorhanden sind, sammelt  die Gruppe vorwiegend Kinderbücher und leicht verständliche Sprachbücher, aber auch Comics oder Duden, welche den ausländischen Mitbürgern das Lernen der Sprache erleichtern soll.

Oftmals ruhen Kinderbücher nur in den Regalen oder werden gar weggeworfen – eine Aktion wie diese verleiht alten Büchern nicht nur einen neuen Sinn, sondern kann sogar Helfen, das Leben anderer zu verbessern, aber auch eine Motivation für Asylbewerber bieten, Deutsch zu lernen.

Informationen zur Aktion findet Ihr auch über diesen Link:
http://www.l-iz.de/Politik/Engagement/2012/10/Buechersammeln-f%C3%BCr-Asylsuchende-120-Buecher-Spiele-Stifte-gekruemmter-Zeigefinger.html 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.