main_banner

Die Honigbiene Online – HOneyBee Online Studies

HOBOS_Logo

Die Bienen sind bekanntlich ein sehr fleißiges Volk, deren Organisation uns als Menschen ein Rätsel ist. Doch seitdem es die Internetplattform HOBOS gibt, können wir ganz genau verfolgen, was in einem Bienenstock so vor sich geht.

 

Die Idee

Aufbau eines High-Tech-Bienenstockes, das heißt es wurden sowohl außerhalb des Stocks, also auch im Stock Kameras und Sensorik installiert, die ständig Informationen und Bildmaterial liefern. Wir können also ganz genau verfolgen, wie sich ein Bienenvolk entwickelt und verhält.

Vereint werden all diese Informationen in einer kostenlosen Bildungsplattform. Das Bildmaterial wird aufbereitet und die gemessenen Werte in Grafiken zusammengefasst. Gleichzeitig kann jeder aufgrund der Liveübertragung rund um die Uhr den Bienenstock beobachten. Die Inhalte werden aufbereitet und Texte, Fotografien und Diagramme erstellt.

 

Das Ziel

Der Gedanke hinter der sehr guten Informationsaufarbeitung ist der Einsatz in allen möglichen Bildungseinrichtungen. HOBOS soll zum Beispiel in Kindergärten und Schulen eingesetzt werden, dazu stehen zusätzlich Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Schüler können sich auf der Internetseite bewegen und Fragen rund um die Biene selbst beantworten. Aber auch Studenten nutzen HOBOS, vor allem die Messdaten und das Bildmaterial, um Forschungen durchzuführen. In diesem Zusammenhang wurden auch schon mehrere Doktorarbeiten geschrieben.

 

Die Erfolge

Das HOBOS Projekt wurde schon in mehreren Schulen in Deutschland eingesetzt und auch in anderen Ländern besteht Interesse. Außerdem wurde das Forschungsprojekt schon mehrfach ausgezeichnet, wie zum Beispiel für den Stencil-Preis und den Förderpreis von der Stiftung Filippas Engel.

Letztes Jahr wurde zusätzlich ein neues Projekt gestartet, die HoBeeBox: eine Klasse der Oberstufe des Würzburger Gymnasiums entwickelte eine Bienenbox mit dem Ziel, noch mehr Messdaten von verschiedenen Orten zu erhalten, das heißt die Boxen sollen in anderen europäischen Ländern stehen und dort von Partnerschulen betreut werden. Dies ermöglicht nicht nur mehr vergleichbare Messwerte – es findet auch eine internationale Vernetzung statt, der die Faszination dieses einzigartigen Insektenvolkes zugrunde liegt.

Rund um betrachtet ist HOBOS eine Seite, die ein umfangreiches Informationsangebot über die Biene bereitstellt und sich täglich weiterentwickelt. Die Inhalte werden nicht vollständig ausgewertet und mundgerecht verpackt, sodass der Besucher dazu angehalten ist, sich selbst Fragen zu stellen und diese durch eigene Beobachtungen und Recherche zu beantworten. Zusätzlich macht die multimediale Aufarbeitung die Seite attraktiv, vor allem bei der Übermittlung von Lehrinhalten.

Wenn also im kalten Bienenstock derzeit keine Bewegung erkennbar ist und die „fleißigen Bienchen“ faulenzen – dann kann man auf www.hobos.de herausfinden, woran das wohl liegen könnte!

 

Autor: Sarah Alsgut

Tags: , , , ,

Lass uns doch einen Kommentar da.

UA-46076145-1