„Sie treten offene Türen ein.“ LooksIntoBooks – Consulting für Verlage

Das Team von LooksIntoBooks  ©LooksIntoBooks

Eine Verlagsberatung von Studentinnen – geht das?
Es geht! Das beweisen sieben junge, motivierte Studentinnen der Buchwissenschaft aus Erlangen.
Mit LooksIntoBooks haben sie für Verlage eine Möglichkeit geschaffen, von ihrem fundierten Branchen- und Medienwissen zu profitieren und zuverlässige Unterstützung zu erfahren.

Rebekka Kirsch, Gründerin von LooksIntoBooks stand Rede und Antwort.

Seit wann ist LooksIntoBooks aktiv und wie entstand die Idee, als Student eine Verlagsberatung zu gründen?

Wir sind seit Januar 2011 aktiv dabei, die Verlage von uns wissen zu lassen und an Ideen und Konzepten zu arbeiten. Die Idee kam mir nach Beginn des Studiums. Da ich selbst schon ein Jahr als PR-Assistentin mit Schwerpunkt auf Social Media gearbeitet habe, war ich sehr an der Verknüpfung der neuen Medien mit den klassischen Medien interessiert. Durch eine Verlinkung über Facebook kam ich in Kontakt mit dem FJB Verlag und so entwickelte sich die erste Grundidee, die sich jetzt in eine klare Richtung bewegt.

Wie sieht die Angebotspalette aus, was für Leistungen sollen für den Verlag erbracht werden?

Unser Angebot besteht simpel gesagt aus der Beratung von Verlagen mit Schwerpunktsetzung auf Social Media.
Daher bieten wir Social Media Marketing Konzepte für Buchprojekte an, die dem Verlag Möglichkeiten aufzeigen und umsetzbare Ideen liefern. Nach Absprache mit dem Verlag arbeiten wir Wünsche und Änderungen in das Konzept ein und präsentieren dann am Ende ein Konzept, welches umgesetzt werden kann. Dabei empfehlen wir dem Verlag einen Webdesigner unseres Vertrauens, welcher unsere Konzeption problemlos umsetzen kann. Natürlich zeigen wir Verlagen mit Grobkonzeptionen auch nur die Möglichkeiten auf oder konzentrieren uns auf die Präsentation eines Buchs auf Facebook.
So können wir Verlage auf dem Weg in das neue Medien Zeitalter begleiten und unterstützen, da wir als Studenten der Buchwissenschaft tagtäglich mit der Theorie und praxisorientierten Seminaren arbeiten. Zusätzlich sind die neuen Medien für uns eine alltägliche Angelegenheit und daher können wir auch eher wissen, wie der Verlag den Leser am besten erreichen kann.

Nach gut einem halben Jahr Zusammenarbeit mit Verlagen: Wie ist bisher das Feedback zu LooksIntoBooks, wie sieht die Auftragslage aus?

„Sie treten offene Türen ein!“, sagte uns jemand auf der PaperC-Party in Leipzig und beschrieb ganz gut, wie wir größtenteils angenommen wurden.

Das Interesse an uns und an unserer Idee ist generell sehr groß. Die Idee eine Social Media Beratung speziell für Verlage anzubieten spricht viele Verlage an. Und dass sich Studenten für Ihre Zukunft engagieren, überrascht sie sogar regelrecht, aber zum Glück positiv.
Vor allem hören wir positive Stimmen über die Idee, dass Verlagsmenschen im Social Media Bereich aktiv sind und dafür Konzepte entwerfen. Denn als Buchwissenschaftler kennen wir uns mit der Materie „Buch“ aus und können auf manche Dinge Rücksicht nehmen, die vielleicht für einen reinen BWLer nicht ersichtlich gewesen wären. Wer ein Buch verkauft, verkauft nicht einfach ein Konsumgut sonder ein emotionales Gut, das den Leser ansprechen muss.

Momentan betreuen wir drei Projekte: jeweils ein Buchprojekt für den Eichborn Verlag, den Ullstein Verlag / Econ und für den FJB Verlag. Details kann ich teilweise noch nicht verraten, aber wer rechtzeitig Bescheid wissen möchte, kann uns auf Facebook besuchen.

Wenn diese Projekte abgeschlossen sind widmen wir uns dem Sommersemester, welches dieses Jahr sehr kurz sein wird und daher zusätzlich arbeitsintensiv. Ab Juli sind wir dann wieder für neue Projekte zu haben. Dann liegen vielleicht auch schon die ersten Ergebnisse vor, wenn die Umsetzung der Konzepte erfolgt.

Wie soll es in Zukunft weitergehen mit LooksIntoBooks?
Was für Erwartungen und Wünsche  habt ihr?

Unsere Zukunftserwartungen sind relativ simpel gestrickt. Erstens wollen wir unser Studium beenden und meistern, zweitens wollen wir spannende Buchprojekte mit LooksIntoBooks betreuen und drittens würden wir uns freuen den ein oder anderen Einstieg in die Verlagswelt zu finden.
Wie sich LooksIntoBooks weiterentwickeln wird bleibt abzuwarten, vielleicht werde ich nach meinem Studium LooksIntoBooks weiterhin den Verlagen vorstellen, vielleicht mache ich mich damit auch selbstständig, vielleicht löse ich nach drei Jahren die Beratungsinitiative auch auf, da das Interesse gesunken ist… Wer weiß.

Ich weiß nur eins: Jetzt möchte ich mit LooksIntoBooks den Verlagen mit Rat und Tat zur Seite stehen, Kontakte knüpfen und interessante Buchprojekte betreuen. Das ist das, was uns wirklich Spaß macht und in dem wir auch eine spannende Zukunft sehen. Noch ist LooksIntoBooks zu jung, als dass wir langfristige Ziele setzen könnten, aber die Begeisterung für Bücher und Medien ist jetzt schon ein fester Bestandteil von uns allen.

Wir wünschen LooksIntoBooks weiterhin viel Erfolg!
Danke an Rebekka Kirsch für die ausführlichen Antworten und einen Einblick in ihre Arbeit.

Mehr Informationen unter:
http://www.looksintobooks.de
http://www.facebook.com/LooksIntoBooks

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.