Smartphone ist beliebtestes Lesegerät für E-Books

Jüngste Statistiken von Flurry Analytics zeigen, dass Smartphones die international beliebtesten Lesegeräte für E-Books sind. Flurry ist ein Unternehmen, das Nutzerdaten aus dem Gebrauch von aktuell 275.000 Apps sammelt und auswertet. Dabei ergab sich überraschenderweise, dass das Lesen von E-Books über entsprechende Apps beliebter ist als angenommen. Weltweit werden 90 Prozent der elektronischen Publikationen via Smartphone gelesen, so berichtet der Journalist Ansgar Werner auf seiner Internetseite e-book-news.de unter Berufung auf Flurry Analytics.

Neue Smartphone-Varianten versprechen angenehmes Lesen

Dieser Trend wird unter anderem vom Smartphone-Hersteller Yota aufgegriffen. Yota plant, in der zweiten Hälfte dieses Jahres ein Gerät auf den Markt zu bringen, das mit zwei verschiedenen Displays ausgestattet ist. Auf der Vorderseite befindet sich ein farbiger Touchscreen, auf der Rückseite ein E-Ink-Display für komfortables digitales Lesen.

Es liegt jetzt an den Verlagen, Inhalte zu liefern, die sich für das Smartphone eignen. Der erste Schritt in diese Richtung ist eine neue Variante des aus Japan stammenden Handy-Romans. Publikumsverlage (z.B. Carlsen) haben bereits smartphonetaugliche Fortsetzungsromane im Programm. Die Fortsetzungen sind ab 0,99 € per Download zu haben und bieten leichte Unterhaltung, die sozusagen „häppchenweise“ konsumiert werden kann.

Maria Hartl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.