main_banner

Spannende Start-Ups rund um die Buchbranche

©pixabay

Autorin: Yasmin Shirkhani

Es gibt Stimmen, die behaupten, dass das gedruckte Buch keine Zukunft mehr hätte und dass es mit der Buchbranche bergab geht. Jedoch gibt es zugleich auch so einige innovative Ideen, welche die Branche ernsthaft revolutionieren könnten. Hier stellen wir einige Start-Ups vor, die mit eben solchen frischen Ideen die Digitalisierung in der Buchbranche voranbringen.

WriteReader ist ein 2012 gegründetes Start-up und wurde als Content Start-Up des Jahres 2017 bei CONTENTshift 2017 ausgezeichnet. Dem Unternehmen aus Dänemark liegt die Schreib- und Leseförderung von Kindern am Herzen. Sie entwickelten eine App, mit der Kinder Geschichten schreiben, ohne dabei auf Rechtschreibung achten zu müssen, und einfach ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Diese Texte werden dann von Eltern und/oder Lehrern korrigiert, sodass das Kind beide Varianten vergleichen und aus seinen Fehlern lernen kann. Diese kurzen Geschichten werden dann auch veröffentlicht. Dabei wird sowohl die Kreativität, als auch die Lust am schreiben und lesen gefördert, was den klassischen Verlagen nicht nur zukünftige Autoren, sondern auch Leser sichern könnte.
Mehr Infos zu WriteReader gibt es hier: www.writereader.com/

Papego ist eine App, die man kostenlos auf sein Smartphone laden kann. Es geht in der App darum sein aktuelles Buch überall weiter lesen zu können ohne das gedruckte Buch oder ein E-Book mit sich herum tragen zu müssen. Man scannt ganz einfach die zuletzt gelesene Seite ein und es werden die ab diesem Punkt nächsten 25 Prozent des Buches auf das Smartphone oder Tablet geladen. Was bei einem durchschnittlichen Taschenbuch ungefähr hundert Seiten entspricht.
Dies funktioniert vorerst nur für Bücher, die mit dem entsprechenden Papego Logo ausgezeichnet sind. Durch die Seitenangaben in der App kann man dann außerdem zu Hause die Seite im Buch ganz einfach wiederfinden und im physischen Buch weiterlesen. Eine Liste mit allen Papego-fähigen Büchern gibt es bei Thalia.de, die Kooperationspartner von Papego sind.
www.briends.net

L-Pub, 2015 gegründet, ist ein digitales Lerntool, durch das man zusätzliche Informationen zu ganzen Texten und einzelnen Wörtern erhalten kann, indem man auf die entsprechende Stelle im (elektronischen) Buch klickt. Ursprünglich sollte es hierbei nur um das Erlernen von Sprachen gehen, sodass man in einem Text ein unbekanntes Wort anklicken kann und für dieses Definitionen und Erklärungen angegeben werden. Diese Technologie wurde mittlerweile allerdings auch auf weitere Inhalte ausgeweitet.So können zum Beispiel bei Fachbüchern, Videos zu bestimmten Prozessen aufgerufen werden. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit zusätzliche Informationen zu erhalten – über Figuren und Kontext eines Textes oder einer Geschichte. Durch das Programm soll das Lernen erleichtert werden, sowie eine ständige Erweiterung des Wissens stattfinden.
l-pub.com

Chaï ist eine App, die 2016 in Frankreich entwickelt wurde und die das gedruckte Buch mit einem Hörbuch verbindet. Man kann den zuletzt gelesenen Abschnitt einsprechen, und von dieser Stelle an wird das Buch als Audiodatei wiedergegeben. Das bedeutet, dass man sich das Buch anhören kann, wenn man grade keine Zeit zum Lesen hat und dann später wieder zum gedruckten Buch zurückkehren kann, da die App die aktuelle Seitenzahl speichert. Zusätzlich kann man per Spracheingabe Stellen markieren, um später schneller auf diese zugreifen zu können. Die App ist hauptsächlich auf Sachbücher ausgerichtet. Auch bei dieser App ist die Funktion bisher nur für ausgewählte Bücher möglich.
www.getchai.at

 


zum #Weiterlesen: oder eher weiter bzw. überhaupt erst einmal anschauen – verweisen wir heute selbstredend auf die verlinkten Homepages der vorgestellten Apps!.


 

 

Lass uns doch einen Kommentar da.

UA-46076145-1