Voland & Quist – der Verlag für zeitgenössische und urbane Literatur

Bildquelle

Der Verlag „Voland & Quist“ mit Sitz in Leipzig und Dresden wurde 2004 durch den Verleger Leif Grenius und seinen damaligen Studienkollegen Sebastian Wolfer gegründet. Seitdem steht der Verlag für junge, zeitgemäß geschriebene, aber auch gesprochene Literatur und hat es sich zur Aufgabe gemacht originelle, authentische und humorvolle Bücher zu  verlegen. Mit gerade mal sieben Mitarbeitern bringt der Verlag um die fünfzehn Neuerscheinungen pro Jahr auf den Markt und legt dabei besonderen Wert auf die gewissenhafte Betreuung und enge Zusammenarbeit mit seinen Künstler*innen.

Verlagsprofil

Die zwei Schwerpunkte, die das Verlagsprogramm auszeichnen und auf die sich der Verlag spezialisiert hat, sind die Lesebühnenliteratur und Spoken-Word-Lyrik. Im Bereich „Lesebühne“ erscheinen Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane bekannter Autoren*innen wie Marc Uwe Kling, Kirsten Fuchs, Ahne und Sarah Bosetti, während im Bereich der „Spoken-Word-Lyrik“ Gedichtbände junger Lyriker und Lyrikerinnen, wie Nora Gomringer, der Gewinnerin des Bachmannpreises 2015, veröffentlicht werden.

Darüber hinaus gibt es die Reihe „Sonar“, die Romane und Erzählungen bislang unentdeckter literarischer Talente aus osteuropäischen Ländern verlegt und damit einem deutschsprachigen Publikum zugänglich macht. Seit 2010 bringt Voland & Quist auch Kinderbücher raus. Das Debüt machte damals „Der Reggaehase BOOOO“.

Die charakteristische Besonderheit des Verlags liegt darin, dass der Großteil der Werke mit beigelegter CD oder DVD erscheint, die eine Audiofassung der Autorenlesung enthalten, sodass die Vorlese-Qualitäten der Autoren*innen für alle Leser*innen erlebbar gemacht werden und die Liveatmosphäre einer Lesung auch zu Hause genossen werden kann. Mit diesem Konzept ist Voland & Quist der erste Verlag, der auf die Kombination dieser beiden Medien setzt.

Preise

>2007: Auszeichnung mit Preis der  „Hanna Johannes Arras Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur in Dresden“

>2010: Auszeichnung mit Kurt-Wolff-Preis

Aktivitäten

Der Verlag organisiert in Zusammenarbeit mit seiner Agentur „Voland & Quist Booking“ regelmäßig Auftritte und Veranstaltungen auf Lesebühnen, Poetry Slams und Literatur-Festivals  für ihre Künstler*innen. Darüber hinaus ist der Independent-Verlag natürlich auch auf der Leipziger und Frankfurter Buchmesse präsent.

Für weitere Informationen sucht gerne die verlagseigene Website auf:

https://www.voland-quist.de/

 

Artikel von: Elisabeth Meissner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.