main_banner

iRead – Digitales Marketing für eine Buchbranche der Zukunft

11.01.2011, 23:07, http://www.i-read.de/

Logo von iRead Media © iRead

Die Online-Agentur iRead Media entwickelt speziell für Buchverlage bedürfnisorientierte Marketingkonzepte. Eine intensive Markt- und Branchenkenntnis, sowie ein großes branchenübergreifendes Kontaktnetzwerk führten bei den Gründern von iRead vor allem zu der Erkenntnis, dass die speziellen Bedürfnisse der Buchbranche zeitgemäß durch eine nachhaltige strategische Präsentation erfüllt werden können. Das Internet entwickelt sich rasant, es gibt ständig neue Trends und genau hier liegt die Herausforderung für eine effektive Buchwerbung.

Seit 2007 hat iRead es sich zur Aufgabe gemacht, Bücher auf digitalem Wege zu vermarkten – durch Werbekontakte, interaktive Websites und Communities. Seitdem hat sich das Team weiter vergrößert und betreut heute Projekte großer deutscher Verlage, wie zum Beispiel Fischer, Rowohlt, Random House, Ullstein und Bastei-Lübbe.

Iread bietet den Verlagen vielfältige Möglichkeiten. Die Dienste reichen von Konzeption und Mediaberatung über Werbemittelerstellung und Webdesign bis hin zu Social Media Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Die Konzeption ist dabei stets auf Einzeltitelkampagnen oder Programmsegmente abgestimmt. Social Media und Buchcommunities spielen bei iRead eine große Rolle, so werden zum Beispiel Schulungen und Beratungen angeboten oder ganze unternehmens-, themen- oder titelbezogene Communities entwickelt, betreut und optimiert.

Dass erfolgreiches Buchmarketing auch über bereits bestehende soziale Netzwerke funktioniert, zeigen aktuelle Projekte wie zum Beispiel „House of night“, „Piper-Fantasy“ und „Schattenblüte„, welche auf Facebook, studiVZ und schülerVZ bereits zahlreiche Anhänger gefunden haben. Darüber hinaus entwickelte iRead gemeinsam mit dem Carlsen-Verlag die Community „Hier schreiben wir“, eine Plattform für alle Schreib- und Lesebegeisterten Jungautoren.

Digitales Buchmarketing hat Zukunft – und das gerade durch die derzeitige Entwicklung des Onlinemarktes. Früher reichte es Verlagen und Buchhandel aus, Werbekampagnen über Plakate, Anzeigen, Prospekte oder auf Messen auszurichten. Heute stehen durch Online-Dienste völlig neue und vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung. Hier können die Leser direkt angesprochen werden und durch die unzähligen interaktiven Möglichkeiten entsteht eine Brücke zurück zum Medium Buch. Dies offenbart Unternehmen wie iRead einen rentablen aber auch hart umkämpften Markt, den sie mittlerweile auch mit einigen anderen Anbietern, wie zum Beispiel „Scribando“ oder „Buchmarketing.com“ teilen müssen, um das Interesse der Verlage zu erlangen.

mehr Informationen
[http://www.i-read.de/|06.01.2011|12.00 Uhr]

Tags: , , , , , , , , , ,

Lass uns doch einen Kommentar da.

UA-46076145-1