main_banner

Spuren hinterlassen …

Wie schon Sherlock Holmes ab dem 19. Jahrhundert in der Welt der Kriminalliteratur große Spuren hinterließ, werden unsere Gäste am 17. November 2011 einen Eindruck bei Ihnen hinterlassen.

Wie sehen eigentlich kleinere unabhängige Krimiverlage die Zukunft der Buchbranche und des Mediums Buch? Halten sie das E-Book geeignet für ihre Zielgruppen und das Genre Kriminalliteratur? Wie wichtig ist Social-Media-Marketing für diese Verlage? Wie setzt man sich als unabhängiger Krimiverlag gegen die „Großen“ durch?

Um dies alles und noch viel mehr wird es auf dem bereits 18. Kleinverlegertag an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig in Kooperation mit dem Arbeitskreis kleinerer unabhängiger Verlage des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gehen.

Dieses Jahr ist das Motto „Spuren hinterlassen“. Dazu sind die unabhängigen Verlage Grafit, Gmeiner und Pendragon mit dem Schwerpunkt Kriminalliteratur zu Gast. In Interviews und Vorträgen werden sich die Verlage vorstellen und über die Chancen und Probleme kleinerer Krimiverlage sprechen. Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit, mit den Gästen der Verlage zu aktuellen Themen und Tendenzen im Rahmen einer Podiumsdiskussion ins Gespräch zu kommen.

Auf die Besucher des Kleinverlegertags wartet außerdem ein spannendes Krimi-Quiz. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein für einen Besuch des Krimi-Dinners für zwei Personen im Mückenschlösschen sowie Buchpakete der Gastverlage.

Wenn Ihr neugierig geworden seid, dann kommt am 17. November 2011 um 10:30 Uhr in Raum 318 des Lipsius Baus der HTWK und hinterlasst eure Spuren!

Der Eintritt ist frei und die Veranstalter freuen sich auf euer Kommen!

Bei Rückfragen wendet euch gerne an Sophie Beckershaus (Kontakt: sophie.beckershaus@stud.htwk-leipzig.de)

 

 

Tags: , , , , , ,

Lass uns doch einen Kommentar da.

UA-46076145-1