Ich will in einen Verlag – was muss ich dafür studieren?

Ein Verlag bietet in unterschiedlichen Abteilungen – angefangen vom Verleger selbst, über das Lektorat und die Herstellung bis hin zu Marketing und Pressearbeit – verschiedene Berufsmöglichkeiten. Für viele Stellen ist ein Studium wünschenswert. Als Verleger sollte man wohl am besten von allen Abteilungen etwas verstehen. Fähigkeiten und Know-How bieten neben einem umfangreichen Interesse am „Verlegen“ selbst, beispielsweise ein Studium der Buch- oder Medienwissenschaft, Verlagswirtschaft oder des Buchhandels, aber auch der Betriebswirtschaft oder Germanistik. [1]

Netzwerken statt Fischen mit grobem Netz – Ein Interview mit Personalberaterin Sabine Dörrich über Bewerbung und Berufseinstieg in der Verlags- und Medienbranche

Worauf kommt es im Bewerbungsgespräch an? Mit welchen Qualifikationen können Nachwuchskräfte bei Verlagen aktuell punkten? Wie macht man den Personaler des Wunschverlags auf sich aufmerksam? Verlage der Zukunft führte mit Sabine Dörrich ein Gespräch über die Anforderungen, die in der Verlags- und Medienbranche an den Nachwuchs gestellt werden und die Hürden, die junge Nachwuchskräfte bei einer Bewerbung nehmen müssen, um erfolgreich zu sein. Sabine Dörrich ist Personalberaterin und Geschäftsführerin der gleichnamigen Personalagentur, die sich auf die Vermittlung von Fachkräften für die Verlags- und Medienbranche spezialisiert hat. Beim diesjährigen Speed-Meeting auf der Frankfurter Buchmesse unterstützt sie Verlage der Zukunft bei der…

Halbzeit bei der Anmeldung zum Speed-Meeting!

Noch bis zum 09. September kann sich der Branchennachwuchs für eine Teilnahme am Speed-Meeting auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse bewerben! Das Speed-Meeting findet am Messesamstag, den 13. Oktober 2012, von 9:45 bis circa 12:30 Uhr statt. Ihr interessiert euch für die Verlags- und Medienbranche und wollt eure berufliche Laufbahn in die richtige Richtung lenken? Dann wäre das Speed-Meeting genau das Richtige für euch! Denn hier haben zehn Nachwuchskräfte die einmalige Chance gleich zehn Führungskräfte bekannter Verlage und Dienstleister der Verlagsbranche zu treffen.