main_banner

„Und täglich grüßt die Rezension“ – Social-Media-Projekte des Buchmarktes

Das Marketing der Verlage sieht sich durch die sogenannten Social Media mit immer neuen Chancen und Herausforderungen konfrontiert. Ein fortwährender Dialog mit der Zielgruppe ist heutzutage möglich, aber zugleich auch dringend notwendig, um am Puls der Zeit zu bleiben. Dabei gilt es Mittel und Wege zu finden, um das neu gewonnene Potenzial kreativ und auch effektiv mit dem Medium Buch zu verbinden. Im Folgenden werden hier exemplarisch zwei innovative Web 2.0-Projekte vorgestellt, die sowohl Verlage als auch Communities zu deren gegenseitigem Vorteil verbinden. Dreh- und Angelpunkt beider Geschäftsmodelle ist dabei die Buchrezension. Sie greifen somit einen essentiellen Bestandteil des Buchmarketings auf, legen in der konkreten Umsetzung jedoch unterschiedliche Schwerpunkte. Die Rede ist von vorablesen und Blogg dein Buch.

Ich danke in dem Zusammenhang dem vorablesen-Team vom Ullstein Verlag und Cao Hung Nguyen (Blogg dein Buch) vom EPIDU Verlag für die schnelle und kompetente Beantwortung meiner Fragen.

 

VorablesenNutzungsrechte liegen beim Ullstein Verlag, einmalige Nutzungsrechte per Mail mit dem vorablesen-Team abgestimmt, 25.11.,13:27 Uhr

Geschäftsmodell: Mit vorablesen rief der Ullstein Verlag im Sommer 2008 eine Literaturcommunity ins Leben, die auf dem sogenannten vorab-Aspekt aufbaut. Jeden Montag werden zwei bis drei Leseproben von bisher unveröffentlichten Büchern im PDF bereitgestellt. Registrierte Nutzer können diese kostenlos lesen und einen ersten Leseeindruck schreiben. Unter allen Nutzern, die ihren Leseeindruck vor Ablauf einer Woche posten, werden 100 kostenlose Buchexemplare verlost und können dann – vor dem Erscheinen des Buches im Handel – vollständig rezensiert werden. Eine Bewertung des Buches ist notwendig, da jeder Nutzer maximal zwei unrezensierte Bücher auf einmal haben kann. Wer regelmäßig Buchkommentare verfasst und seine Besprechungen auch auf anderen Seiten veröffentlicht, steigt in einem internen Punktesystem. Auf die Top-Kritiker warten dann weitere Belohnungen.

  • Vernetzung von: Verlag und registriertem Leser
  • registrierte Nutzer: 21.111 (Stand 31.10.2011)
  • wöchentliche Neuregistrierungen: 100-200 (September 2011: 527 Neuregistrierungen)
  • soziodemografische Merkmale der Nutzer: 83 Prozent weibliche User, 67 Prozent zwischen 20 und 39 Jahre
  • bislang höchste Bewerberanzahl auf ein Buch: 994 (Simon Beckett: „Verwesung“)
  • mitwirkende Verlage: um die 25
  • Präsenz auf weiteren Plattformen: seit März 2010 auf Facebook mit derzeit 6.434 Fans (Stand 19.11.2011) und seit September 2010 auf Twitter mit derzeit 746 Followern (Stand 19.11.2011)

Warum ist der VORAB-Aspekt ihrer Meinung nach so erfolgreich?

„Weil den Lesern über die vorab-Leseprobe bezeugt wird, dass ihre Meinung hohen Stellenwert hat. Der Leser ist nicht mehr nur Buchkäufer sondern wird ­­(Marken-)Botschafter.“

Wie verändert das Web 2.0 in Ihren Augen die Rolle der Leser? 

„Das Social Web verleiht jedem Konsumenten Macht. Der Leser wird zum Kritiker. Er ist nicht länger nur Buchkäufer, sonder Literatur-Botschafter oder sogar Autor.“

Welche Pläne gibt es für vorablesen?  

„Im Frühjahr/Sommer 2012 steht ein Soft-Relaunch an, der u.a. Social-Media-Posting-Tools integriert, die Suchfunktionen des Portals optimiert und die mobile Nutzung ermöglicht. […] Ab 2012 bieten wir den Verlagen ca. vier Wochen nach Buchversand ein Reporting mit statistischen Zahlen und ausgewählten Leserstimmen.“

Welche Rolle werden zukünftig E-Books spielen?      

„E-Books können schon jetzt als Stand-alone bei vorablesen eingestellt werden.“

 

Blogg dein Buch                Nutzungsrechte liegen beim EPIDU Verlag, einmaligen Nutzungsrechte per Mail mit dem Verlag abgestimmt, 25.11.2011, 13:27 Uhr

Geschäftsmodell: Der EPIDU Verlag vernetzt seit April 2011 zahlreiche Verlage mit bereits existierenden Communities auf seiner Plattform Blogg dein Buch (BdB). Um am Modell teilnehmen zu können, müssen sich die Blogger zunächst registrieren. Erfüllt ihr Blog bestimmte Anforderungen, wird er nach einer Überprüfung durch das BdB-Team freigeschalten und kann sich künftig auf die aktuellen und auch hier wiederum noch nicht erschienen Bücher bewerben. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist entscheidet der Verlag, welchen Bloggern ein kostenloses Buchexemplar zugeschickt wird, das diese dann binnen weniger Tage erhalten. Die Blogger können und sollten nun innerhalb von 30 Tagen eine vollständige Rezension verfassen und auf ihren jeweiligen Blogs posten. Wenn eine Rezension von Blogg dein Buch bestätigt wurde, kann sich auf ein neues Buch beworben werden. Um ihren Bekanntheitsgrad darüber hinaus weiter zu steigern, können sich die teilnehmenden Blogger und Verlage zudem auf BdB listen lassen.

  • Vernetzung von: Verlag und Blogger
  • registrierte Nutzer: 1.500 (Stand 14.11.2011)
  • wöchentliche Neuregistrierungen: „Eine genaue Anzahl ist an dieser Stelle nicht möglich, da die hohen Bewerberzahlen nicht mit den tatsächlichen Nutzern übereinstimmen. Zunächst müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden und daher ist die Ablehnungsquote leider noch sehr hoch. Das lässt sich im Vorfeld nicht vermeiden, da uns eine gewisse Grundqualität gegenüber den Verlagen sehr wichtig ist.“
  • soziodemografische Merkmale der Nutzer: überwiegend Frauen, Altersgruppe zwischen 16 und 32 Jahren
  • bislang höchste Bewerberanzahl auf ein Buch: 85 (ArsEdition: „Eine dunkle & GRIMMige Geschichte“)
  • mitwirkende Verlage: über 50
  • Präsenz auf weiteren Plattformen: seit April 2010 auf Facebook mit derzeit 1.524 Fans (Stand 19.11.2011) und seit April 2010 auf Twitter mit derzeit 504 Followern (Stand 19.11.2011)

Welche Faktoren führten zu der Festlegung, dass sich nur Blogger auf der Plattform anmelden können? 

„Blogger sind die Stimme des Internets. Sie geben ihre Meinung und Einstellung in ihren Beiträgen wieder. Damit Ihre ‚Stimme‘ auch gehört wird, sind sie sehr gut vernetzt und nutzen soziale Medien wie Facebook und Twitter selbst, um ihre Beiträge zu verbreiten. Das macht den Blogger natürlich zu einem idealen Partner, um Rezensionen zu verbreiten. Zudem haben wir außerdem auch Foren, ’normale‘ Websites, Magazine, sowie Communities (z.B. Pagewizz) als Partner. “

Wie  verändert das Web 2.0 in Ihren Augen die Rolle der Leser?    

„Die neuen technischen Möglichkeiten der Interaktion verändern das Bild des passiven Konsumenten. Der Leser von heute kann nicht nur das Verlagsprogramm mitbestimmen, wie es eben beim EPIDU Verlag der Fall ist, sondern auch seine Meinung über Facebook oder über Blogg dein Buch verbreiten. “

Welche Pläne gibt es für Blogg dein Buch?  

„Wir sehen in BdB noch sehr viel Potenzial und haben einige Ideen parat, wie wir das Konzept in Zukunft noch verbessern können. Wir möchten den Bloggern besser entgegenkommen, doch wie genau wir das machen: Das wird eine Überraschung. Unsere Blogger lieben Überraschungen.“

Welche Rolle werden zukünftig E-Books spielen?

„E-Books werden sich in Zukunft auch auf dieser Plattform etablieren. Jedoch ist dafür eine noch größere Menge an teilnehmenden Bloggern nötig.“

Die Zukunft wird uns zeigen, wie sich diese beiden erfolgreichen Web 2.0- Projekte weiterentwickeln können und werden. Bis dahin heißt es „und täglich grüßt die Rezension“.

 

Tags: , , ,

Lass uns doch einen Kommentar da.

UA-46076145-1