Wie der Eichborn Verlag erfolgreich Social Media nutzt

Screenshot der Facebook-Fanpage des Eichborn Verlags; 18.12.2010, 18:42

Dominique Pleimling ist Pressereferent und Social-Media-Redakteur beim Eichborn Verlag. Zu seinen Aufgaben im Bereich der Pressearbeit zählt inzwischen auch die Betreuung der Twitter- und Facebook-Accounts des Verlags.

Wie sind die Social-Media-Aktivitäten im Hause Eichborn verteilt? Wer legt fest, was zu welchen Themen getwittert wird, und wie ist der Informationsfluss aus den Abteilungen geregelt? Welche Tipps hat Dominique Pleimling, was einen Verlags-Twitter-Account oder eine Facebook-Seite interessant macht? Kann “ein Verlag” twittern, oder steht und fällt der Bereich mit einzelnen engagierten Mitarbeitern?

Dominique Pleimling berichtet im Podcast auf literaturcafe.de, wie man via Twitter, Blog und Facebook direkt mit den Lesern ins Gespräch kommt. Bislang hat diese Vermittlerrolle hauptsächlich der Buchhandel übernommen. Wie beurteilt Pleimling die künftige Rolle der Buchhandlungen in diesem Bereich?

→ zum Interview

Mein Fazit: Der Eichborn Verlag liefert viele gute Ansätze, ein grundlegendes Konzept scheint allerdings noch zu fehlen.

mehr Informationen
[
www.literaturcafe.de|18.12.2010|18:48]
[media2.roadkast.com/literaturcafe/buchmesse_2010_eichblog.mp3| 18.12.2010|18:48]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.