Regina Hengge im Interview: Social-Media-Marketing und die Bedeutung für die deutsche Verlagsbranche

Der Bergverlag Rother veröffentlicht seit 90 Jahren Wanderführer und alpine Literatur, welche Art von Bergsport es auch sein mag. Seit September 2010 ist der Fachverlag bei Facebook mit einer Fanpage vertreten. Wie wichtig Social-Media-Marketing nicht nur für Publikumsverlage, sondern auch für Fachverlage ist, erläutert Regina Hengge. Frau Hengge, im Bergverlag Rother sind Sie u.a. für Marketing verantwortlich. Verraten Sie uns Ihre Aufgaben, insbesondere in Bezug auf das Social Web. Wandern, insgesamt der Themenkomplex Outdoor, boomt. Unsere Zielgruppe ist natürlich auch online unterwegs und informiert sich. Es eröffnen sich neue Wege und Möglichkeiten, die wir von Rother finden und ausprobieren. Ziel ist…

StudiVZ – (Noch) Nummer 1 in Deutschland

StudiVZ gehört zur VZ-Gruppe, dem größten deutschen Anbieter für soziale Netzwerke. Trotz wachsender Bedeutung des Hauptkonkurrenten Facebook bleibt die VZ-Gruppe, Tochtergesellschaft von Holtzbrinck Digital, mit insgesamt etwa 17 Mio. Mitgliedern bei StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ (Stand Juli 2010) weiter vorn. Diese beeindruckend hohe Zahl an Unique Usern ist und bleibt zwar werbe(-kunden)wirksames Aushängeschild der VZ-Gruppe, verrät aber nichts über die Visits der VZ-Seiten, die tendenziell sinken.

Wieviel Zeit benötigt Social Media Marketing?

Die Frage, wie zeitaufwendig die Pflege eines Corporate Blogs bzw. einer Facebook Präsenz ist, bleibt bei vielen Unternehmen unbeantwortet. Oftmals werden Facebook-Seiten von Mitarbeitern „nebenbei“ betreut, oder durch Hilfskräfte gepflegt. Es wird viel Zeit in die Contenterstellung investiert, der tatsächliche Aufwand um Social Media Marketing zu betreiben, geht aber weit über das reine Veröffentlichen von Inhalten hinaus. Gerade im Bereich der aktiven Teilnahme an Gesprächen und im Community Building muss Zeit investiert werden. Den Zeitaufwand und verschiedene Aktivitäten im Social Media Marketing verdeutlicht die obere Grafik von gigaom.com. Die Grafik ist in fünf Blöcke unterteilt: Listen (Gespräche verfolgen) Promote (Inhalte…

Wer wir sind

Verlage der Zukunft ist eine Fallstudie im Lehrgebiet Electronic Publishing unter der Leitung von Professor Friedrich Figge, sowie der freundlichen Unterstützung von Kooperationspartnern. Für die inhaltliche Leitung, Chefredaktion und technische Administration ist Katja Splichal verantwortlich. Wir haben das Ziel, eine Publishing-Community zu schaffen, die aktuelle Entwicklungen der Verlagsbranche zusammenfasst. Mit vielen Augen und wachem Blick erfassen wir Themen, Trends, Neuerungen sowie Diskussionen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. So vielfältig wie die Verlagsbranche sind auch unsere Autoren, für die das Publizieren von Morgen bereits heute ein Thema ist. In diesem Sinne können wir es kaum erwarten, Verlage der Zukunft am 01.12.2010 zu launchen….