BookAffair – Online-Shop, Buchmagazin und Buchhändler-Forum in Einem

Hintergrund BookAffair.de ist eine geplante Online-Plattform, die die Vorzüge des Internets mit den Vorteilen einer klassischen Buchhandlung verbinden und Leser mit den Buchhändlern in ihrer Nähe vernetzen will. Dabei soll BookAffair.de eine echte Alternative zu Amazon werden. Die Website befindet sich momentan noch in der Entwicklung und soll am 15.10.2015 online gehen.   Name des Modells: BookAffair.de Geschäftsführer: Walter Mayer   Beschreibung und Nutzen des Geschäftsmodells: BookAffair.de will versuchen, mit journalistischen Mitteln die Atmosphäre einer Buchhandlung ins Internet zu übertragen, um so eine Brücke zwischen Digitalisierung und Buchhandel zu schlagen. BookAffair.de dient also als ein Online-Shop, mit dem gewissen Etwas…

Bastei Entertainment – Ein Startup im Verlag

    Hintergrund: Lesen, Hörbücher hören, TV-Serien schauen oder Computerspiele spielen – warum sich entscheiden, wenn man auch alles auf einmal tun kann? Bastei Entertainment bietet an digitaler Unterhaltung alles, was nicht zwischen zwei Buchdeckel passt. Name des Modell: Bastei Entertainment Geschäftsführer: Jörg Plathner Träger: Bastei Lübbe AG Sitz: Köln Beschreibung und Nutzen des Geschäftsmodells: Unter dem Namen Bastei Entertainment bringt die Bastei Lübbe AG ein ausschließlich digitales Programm („Digital First“) auf den Markt: E-Books, Apps, digital erweiterte Produkte, Read&Listen-Versionen, Audio-Downloads und Serienformate für die wichtigsten Abspielgeräte, Mobiltelefone und E-Book-Reader bieten beste Unterhaltung. 2010 startete dieses Geschäftsmodell mit dem Verkauf…

Digitales Schulbuch in Deutschland

Ab in die Schule: Digitale Schulbücher im Test (Teil 2) Was muss das digitale Schulbuch im Gegensatz zur Printvariante können? Inwieweit müssen sich die Inhalte und deren Aufbereitung von denen des klassischen Schulbuchs abheben? Und was können digitale Schulbücher deutscher Verlage aktuell?   Erwartungen Das Lernen aktueller, motivierender und individueller gestalten – so soll das digitale Schulbuch laut BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf Unterrichts- und Lernprozesse bereichern. Auch Heiko Przyhodnik sieht verbesserte Lernbedingungen, da es alle Lerntypen bediene. Przyhodnik ist Mitgründer des Schulbuch-O-Mats, einer Plattform für Lehrer, die ihnen die Unterrichtsvorbereitung erleichtern soll. Ihr erstes digitales Schulbuch ging zum Schuljahresstart im…

Digitales Schulbuch in Deutschland

  Ab in die Schule: Digitale Schulbücher im Test (Teil 1) Über fünfhundert Schulen in Großbritannien stellen ihren Schülern iPads zur Verfügung. In den USA äußerte Obama im Januar 2012 das ehrgeizige Ziel, bis 2017 jedem Schüler den Zugang zum digitalen Schulbuch zu ermöglichen. Japan begann bereits 2010 mit der verstärkten Einführung digitaler Medien in Grundschulen. Griechenland, die Schweiz, Schweden, Irland – es gibt so viele Beispiele für die digitale Revolution im Klassenzimmer – doch wie sieht es in Deutschland aus?   Der deutsche Markt Das Produkt digitales Schulbuch wird mittlerweile von vielen deutschen Schulbuchverlagen angeboten: Schroedel, Westermann, Cornelsen, Klett….

iRead – Digitales Marketing für eine Buchbranche der Zukunft

Die Online-Agentur iRead Media entwickelt speziell für Buchverlage bedürfnisorientierte Marketingkonzepte. Eine intensive Markt- und Branchenkenntnis, sowie ein großes branchenübergreifendes Kontaktnetzwerk führten bei den Gründern von iRead vor allem zu der Erkenntnis, dass die speziellen Bedürfnisse der Buchbranche zeitgemäß durch eine nachhaltige strategische Präsentation erfüllt werden können. Das Internet entwickelt sich rasant, es gibt ständig neue Trends und genau hier liegt die Herausforderung für eine effektive Buchwerbung.