Der flexible Lesestoff für die Ohren

Ich bin einer von den Menschen, die es genießen können, ein echtes Buch in der Hand zu halten. Vor einigen Jahren habe ich aber auch die Hörbücher für mich entdeckt und möchte neben dem Lese- auch den Hörgenuss nicht mehr missen…

Weiterlesen

Digitalisierung macht es möglich: Entspanntes Lesen unterwegs

Willkommen zu unserem zweiten Part über Lesegewohnheiten! Dieses Mal geht es um das Lesen von E-Books. Lasst euch zeigen, wie praktisch E-Books sein können!

Weiterlesen

Wir – die Helden unserer eigenen Geschichten

Der November nähert sich seinem Ende, Dezember steht vor der Tür und somit auch die Weihnachtszeit. Für viele bedeutet das, dass nun die Zeit des Geschenkesuchens und -findens beginnt. Doch was schenkt man seinen Lieben am besten?

Ein Trend in den letzten Jahren zeigt, dass immer mehr Produkte auf dem Markt kommen, die man personalisieren kann. So kann man zum Beispiel personalisierte Tassen, Decken, Socken, Puzzle oder Schmuck verschenken. Was mittlerweile aber auch möglich ist, sind personalisierte Bücher…

Weiterlesen

Qualityland: Wie sieht die Zukunft wirklich aus?

Man könnte meinen, dass die Technologien, wie sie in Quality Land beschrieben sind, noch weit in der Zukunft liegen. Das ist jedoch nicht der Fall. Ob man dies beunruhigend findet oder nicht, sei jedem selbst überlassen. Wir wollen jedoch im Folgenden einmal aufführen, inwiefern diese Entwicklungen bald Alltag für uns werden können bzw. es schon sind. In Quality Land wird dem Leser  über selbstfahrende Autos berichtet und dass diese manchmal ziellos durch die Stadt irren, weil sie defekt sind. Das autonome Fahren wird heutzutage schon für Tesla Autos entwickelt. Hierbei wird damit geworben, dass dies die Sicherheit auf den Straßen…

House of Leaves – Ein erzählerischer und typographischer Dendritensturm

Ein Buch für Entdecker, Horror-Fans und Typographie-Liebhaber Warum verschiedene Bücher aus unterschiedlichen Genres lesen, wenn man auch eine ganze Armada von Gattungen in einem einzigen Buch zur Verfügung hat? Wer sich schon immer einem erzählerischen Dendritensturm oder Axongewitter hingeben wollte, der versuche es mit dem Metaroman »Das Haus« von Mark Z. Danielewski. Pulitzer-Preisträger Will Navidson bezieht mit seiner Frau Karen und seinen zwei Kindern sein neues Haus in Virginia. Schon nach kurzer Zeit beginnt das Haus ein dubioses Eigenleben zu entwickeln. Es manifestieren sich Räume wo vorher keine waren, die in dichtestem Schwarz getaucht, kalt und vollkommen frei von Licht sind. Fasziniert (und doch voller Angst) beginnt Navidson das Geschehen im Haus zu filmen. Ein Labyrinth aus…